26.11.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.11.2004: Henkel kündigt Abbau von 3000 Stellen an, Schwerpunkte: Europa und Nordamerika - Ziel: Einsparung von 125 Millionen Euro jährlich

Henkel hat ein Restrukturierungsprogramm angekündigt, dem bis 2006 rund 3000 der insgesamt 58.000 Arbeitsplätze des Waschmittelkonzerns zum Opfer fallen sollen. Das Programm werde in den Jahren 2004 bis 2006 rund 400 Millionen Euro kosten, hieß es. Man wolle Standorte reorganiseren und Verwaltungsbereiche straffen. Außerdem geht die Konzernleitung von "Optimierungspotenzialen im Rahmen von Akquisitionsprogrammen" aus.
Grundsätzlich sollen alle Unternehmensbereiche mit Stellenstreichungen bedacht werden. Schwerpunkte würden aber in Europa und Noramerika liegen, so Henkel-Chef Ulrich Lehner. Der hofft nun, dass die Abfindungen und die übrigen Restrukturierungskosten keine Löcher in die Bilanz reißen. Man erwarte aus einem Tauschgeschäft mit dem US-Hersteller Clorox einen Sondergewinn von 1,7 bis 1,8 Milliarden Euro, berichtete Lehner, davon bleibe - nach Abzug der Kosten für das Entlassungsprogramm - ein Sonderposten von 1,4 Milliarden Euro übrig.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x