02.06.04

2.6.2004: Meldung: S.A.G. Solarstrom AG: solare Freilandanlage im Gewerbepark Breisgau

Solarstromanlage mit 2,5 Megawatt geplant
S.A.G. Solarstrom AG projektiert erste solare Freilandanlage in der Region Gewerbepark Breisgau verpachtet 6,5 Hektar Fläche

Eschbach, 02.06.2004. Die S.A.G. Solarstrom AG und die Gewebepark Breisgau GmbH unterzeichnen heute den Pachtvertrag für die 6,5 Hektar große Fläche des ehemaligen militärischen Tanklagers im Gewerbepark Breisgau. "Wir freuen uns, dass die derzeit kontaminierte Fläche so sinnvoll genutzt werden kann", erklärt Werner Dammert, Geschäftsführer der Gewerbepark Breisgau GmbH. Die S.A.G. Solarstrom AG plant auf dieser Fläche die erste solare Freilandanlage in der Region. Das Kraftwerk soll mit etwa 2,5 Megawatt eins der größten in Baden-Württemberg werden. Die S.A.G. verhandelt derzeit mit potentiellen Investoren. Das Investitionsvolumen liegt bei 8 bis 10 Millionen Euro.

Die Freilandanlage im Gewerbepark Breisgau ist in doppelter Hinsicht ein Pilotprojekt: Für die S.A.G. Solarstrom AG, die bisher nur dachgebundene Solarstromanlagen errichtete und für die Breisgau-Region, in der ein solches Kraftwerk noch einzigartig ist. Nach heutiger Planung wird das etwa 2,5 Megawatt starke Kraftwerk eine Modulfläche von rund 19.000 Quartratmetern haben und aus ca. 12.500 einzelnen Modulen bestehen. Der jährliche Stromertrag wird bei etwa 2.250 MWh liegen, was für die Vollversorgung von etwa 650 Haushalten reicht. Das entspricht einer Einsparung von 1.375 Tonnen Kohlendioxid.

Die Gewerbepark Breisgau GmbH verpachtet die Fläche des ehemaligen militärischen Tanklagers des Flughafens Bremgarten. Die Bodenfläche ist durch Kerosinrückstände kontaminiert und als Bauland für viele Jahre nicht nutzbar. "Eine Sanierung der Fläche wäre mit enormen Kosten verbunden. Durch die Nutzung für eine Solarstromanlage hat der Boden 20 Jahre Zeit, sich selbst zu regenerieren und zu reinigen." erklärt Dammert zu seiner Entscheidung, das Land an die S.A.G. zu verpachten. "Uns ist es wichtig, mit unserer Freilandanlage kein wertvolles Bau- oder Ackerland zu versiegeln. Deshalb ist die Fläche im Gewerbepark auch unter ökologischen Gesichtspunkten ideal," so Ilgemann.

Die S.A.G. Solarstrom AG projektiert die Freilandanlage im Rahmen des Angebots "SolarProfessional" für private oder institutionelle Investoren. Das Kraftwerk wird nach Errichtung schlüsselfertig zum Festpreis an den Eigentümer und Betreiber übergeben. "Wir stehen momentan mit mehreren Interessenten in Verhandlung", erklärt Ilgemann, der die Realisierung des Projektes für das erste Halbjahr 2005 plant.


Weitere Informationen:
S.A.G. Solarstrom AG
Cordula Booz
Pressestelle
T. 0761 / 4770 - 504
F. 0761 / 4770 - 519
Mail: presse@solarstromag.de
web: www.solarstromag.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x