Nachhaltige Aktien, Meldungen

26.2.2007: Umweltaktien-Wochenrückblick: 13 Umweltaktien über 20 Prozent im Plus - US-Naturkostkette Whole Foods Market will Rivalin Wild Oats Markets Inc. übernehmen - Solarmodulbauer Solon AG hat 2006 gut verdient - Schmack Biogas A

In der vergangenen Börsenwoche legte der DAX um 0,51 Prozent zu und ging mit 6.973,73 Punkten aus dem Handel. Der Dow-Jones-Index verlor 0,62 Prozent auf 12.686,02 Punkte, der japanische Nikkei-Index gewann 1,18 Prozent auf 18.108,79 Punkte. Der Preis für Erdöl kletterte um 3,76 Prozent auf 58,26 US-Dollar pro Barrel (Sorte "Brent Crude Oil"). Der Kupferpreis (Copper Grade A) stieg um 7,04 Prozent auf 6.185,50 US-Dollar pro Tonne. Der Euro verteuerte sich um gut einen Cent auf 1,32 US-Dollar.

Aufgrund starker Expansionen kommt auf die Bio-Branche ein hoher Kapitalbedarf zu. Das meldete die niederländische Triodos Bank. Private Equity Investoren könnten dabei strategische Partner sein, wenn die langfristigen Zielsetzungen übereinstimmten. Mit nach wie vor zweistelligen Wachstumsraten könne der zukünftige Kapitalbedarf der Bio-Branche nicht mehr allein über die herkömmliche Hausbankfinanzierung erreicht werden.

Das US-Naturkostunternehmen United Natural Foods hat seine Zahlen für das erste Halbjahr seines Geschäftsjahres 2007 vorgelegt. Es endete am 27. Januar. Demnach stieg der Umsatz von 1,2 auf 1,3 Milliarden Dollar. Der Bruttogewinn legte von 227 auf 248 Millionen Dollar zu, der Nettogewinn steigerte sich von 18,3 auf 23,3 Millionen Dollar. Der Gewinn pro Aktie wuchs von 0,44 auf 0,55 Dollar. Im laufenden Geschäftsjahr will das Unternehmen seinen Umsatz vor allem durch die Neueröffnung von weiteren Läden steigern. Nach einer Reuters-Meldung rechnet United Natural Foods damit, für das Gesamtjahr 2007 rund 2,74 bis 2,80 Milliarden Dollar Umsatz und einen Gewinn von 1,27 bis 1,30 Dollar pro Aktie zu erwirtschaften.

Die US-Naturkostkette Whole Foods Market will ihre kleinere Rivalin Wild Oats Markets Inc. übernehmen. Das gab das Unternehmen zusammen mit seinen Quartalszahlen bekannt. Demnach bietet Whole Foods 18,50 Dollar je Wild-Oats-Aktie, insgesamt 565 Millionen Dollar. Als Grund für die Übernahme sehen mehrere US-Medien die zunehmende Konkurrenz großer Supermarktketten im Bereich von Biolebensmitteln. Durch den Zusammenschluss von Whole Foods mit 190 Läden und Wild Oats mit 110 Läden könnten Kosten gesenkt und gegenüber Großketten wie Wal-Mart eine bessere Position eingenommen werden, hieß es.
Im am 14. Januar endenden Quartal verzeichnete Whole Foods im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzwachstum von zwölf Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn aus betrieblicher Tätigkeit stieg um zwei Prozent auf 101,8 Millionen Dollar, der Nettogewinn betrug 53,8 Millionen Dollar oder 0,38 Dollar pro Aktie.

In Analystenkreisen stießen die Übernahmepläne auf ein geteiltes Echo. Standard & Poor"s stufte Wild Oats von "Kaufen" auf "Halten" herab. Das Ratingunternehmen Morningstar begrüßte die Übernahmepläne als "strategisch und finanziell solide". Und die Bank UBS glaubt an eine Steigerung der Produktivität von Wild Oats durch die Übernahme und stufte Whole Foods von "neutral" auf "kaufen" hoch.

Die kanadische Produzentin von Biolebensmitteln und Ethanol SunOpta Inc. hat ihre Geschäftszahlen für 2006 vorgelegt. Das Unternehmen aus Toronto meldete einen Umsatzanstieg um 40,3 Prozent auf 598 Millionen Dollar, wovon 16,1 Prozent auf internes Wachstum entfielen. Der Nettogewinn betrug 10,96 Millionen Dollar oder 0,19 Dollar pro Aktie und lag damit gegenüber dem Vorjahreswert von 13,56 Millionen Dollar oder 0,24 Dollar pro Aktie im Hintertreffen. Das Unternehmen bekräftigt seinen Jahresausblick von 740 bis 760 Millionen Dollar an Umsatz und 0,35 bis 0,40 Dollar Gewinn pro Aktie. Damit geht SunOpta von einem Umsatzwachstum von 25 Prozent und einer Gewinnverdoppelung aus.

Vorstand und Aufsichtsrat der REpower AG haben Stellungnahmen zu dem Übernahmeangebot des Areva-Konzerns veröffentlicht. Nach Prüfung der Unterlagen kamen die beiden Unternehmensorgane zu dem Schluss, dass das Angebot zu begrüßen sei. Der Konzern werde die REpower AG als selbstständige Gesellschaft weiterführen, für die Standorte und die Belegschaft seien keine negativen Auswirkungen zu erwarten. Ein unabhängiges Institut habe zudem das Angebot als finanziell angemessen bewertet. Außerdem lasse die Finanzkraft des Konzerns positive Auswirkungen in der Verfolgung der REpower-Ziele vermuten. Die Führungsgremien gaben jedoch keine Handlungsempfehlung an die Aktionäre.
Der französische Staat als Großaktionär stellte sich unterdessen offenbar gegen ein höheres Angebot des Areva-Konzerns für REpower AG. Das meldete die "Wirtschaftswoche" mit Berufung auf Unternehmenskreise. Der indische Windanlagenbauer Suzlon hat bisher noch inoffiziell 126 Euro je Aktie geboten, REpower 105 Euro.

Die spanische Gamesa Corp. Tecnologica S.A. hat 2006 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro verbessert. Wie das Unternehmen aus Madrid mitteilte, stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 25 Prozent auf 411 Millionen Euro. Der konsolidierte Nettogewinn wuchs um 135 Prozent auf 313 Millionen Euro, der Gewinn aus dem operativen Geschäft verbesserte sich um 12 Prozent auf 200 Millionen Euro.

Enel Union Fenosa Renovables (Eufer), eine Tochter des italienischen Stromkonzerns Enel S. p. A., errichtet zwei Windparks in der spanischen Region Galizien. Der Windpark Casa umfasse 13 Siemens-Windturbinen mit einer Kapazität von je 2,3 Megawatt, teilte Eufer mit. Der Windpark Coto de Codesas solle in zwei Phasen eine Leistung von 46,8 Megawatt erreichen. Im laufenden Jahr will Eufer insgesamt 300 Megawatt an erneuerbarer Energie errichten, was einer Steigerung von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspräche.

Um ihr Spaniengeschäft weiter auszubauen, will die dänische Vestas Wind Systems A/S eine Rotorfabrik in der Region Castillla-La Mancha errichten. Wie das Unternehmen aus Randers mitteilt, soll die Produktionsstätte in einem Industriegebiet der Stadt Daimiel entstehen und nach ihrer Fertigstellung im zweiten Quartal 2008 jährlich 1200 Rotorblätter liefern. Das Investitionsvolumen beträgt nach Unternehmensschätzungen 47 Millionen Euro.

Das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie hat die Verlegung stromabführender Kabel für drei Offshore-Windparks in der Nordsee genehmigt. Wie das Amt mitteilte, können damit die Windparkprojekte Amrumbank West, Nordseeost und Sandbank24 komplett ans öffentliche Stromnetz in Büsum angebunden werden.

Die Bremer Energiekontor AG hat ihren Aktienrückkauf fortgesetzt. In der letzten Woche wurden den Angaben zufolge insgesamt 8000 Aktie im Gesamtwert von 28.402 Euro angekauft.

Wind-Aktien: Kursentwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma : Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 23.2.2007 / Schlusskurs am 2.1.2007 / Währung / Börsenplatz

Welwind Energy Intl Corp. : plus 79,25% / 0,08 / 0,01 / EUR / Berlin-Bremen
Theolia Actions SA : plus 27,20% / 24,55 / 12,25 / EUR / XETRA
Nordex AG : plus 17,62% / 23,65 / 14,29 / EUR / XETRA
American Superconductor Corp. : plus 12,23% / 8,88 / 7,35 / EUR / Frankfurt
Western Wind Energy Group Corp. : plus 11,57% / 1,35 / 1,10 / CAD / TSX Venture
AAER Inc. : plus 3,80% / 0,41 / 0,23 / CAD / TSX Venture
Plambeck Neue Energien AG : plus 3,21% / 2,94 / 2,16 / EUR / XETRA
Gamesa Corp. Tecnologica S.A. : minus -0,75% / 24,29 / 21,20 / EUR / Frankfurt
Energiekontor AG : minus -1,08% / 3,70 / 2,06 / EUR / Frankfurt
REpower Systems AG : minus -3,85% / 138,65 / 78,88 / EUR / Frankfurt
Zoltek Companies, Inc. : minus -4,44% / 24,10 / 14,68 / EUR / Berlin-Bremen
Vestas Wind Systems A/S : minus -4,70% / 38,17 / 32,62 / EUR / Frankfurt
Renewable Energy Holdings Plc : minus -7,14% / 0,65 / 0,52 / EUR / Berlin-Bremen
Genesys Wind AG : minus -7,67% / 12,65 / 12,50 / EUR / XETRA

Die Solon AG für Solartechnik hat den Umsatz 2006 um 72 Prozent auf 345 Millionen Euro gesteigert (2005: 201 Millionen Euro). Wie das Berliner TecDAX-Unternehmen mitteilte, kletterte der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) 2006 auf 25 Millionen Euro (Vorjahr: 14,5 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug 1,54 Euro/Aktie (Vorjahr: 0,95 Euro/Aktie). Die Solon AG hat mit dem niederländischen Unternehmen Econcern vereinbart, das Joint-Venture-Unternehmen SOL Holding AG zu gründen. Die SOL Holding AG werde sich als Mehrheitsgesellschafter beim Aufbau der Silicium de Provence SAS (SilPro) engagieren, hieß es. Das französische Unternehmen solle solares Polysilizium herstellen. Der Start der Produktion sei für Ende 2008 geplant.

Die börsennotierte Venture Capital Gesellschaft mit Sitz in Berlin, Ventegis Capital AG, hat ihre Beteiligung an der Sulfurcell Solartechnik GmbH aufgestockt. Wie Ventegis berichtete, wurde mit Wirkung zum 13. Februar 2007 die dritte Finanzierungsrunde der Sulfurcell abgeschlossen

Das Amtsgericht Fürth hat einen neuen Aufsichtsrat Sunline AG bestellt. Das teilte das börsenotierte Solarunternehmen mit. Im Vorfeld hatte es interne Schwierigkeiten gegeben. Innerhalb weniger Tage war Mitte Januar zunächst Vorstandssprecher und Finanzvorstand Harald Schrumm entlassen worden. Darauf folgend trat der Sunline-Aufsichtsrat geschlossen zurück.

Die ErSol Solar Energy AG hat ihre im November vergangenen Jahres gesenkte Jahresprognose erfüllt. Wie das Erfurter Unternehmen mitteilte, wurde beim Umsatz ein Wert von 127,8 Millionen Euro und damit ein Jahreswachstum von 98 Prozent erreicht. Das EBIT stieg um 114 Prozent auf 20,3 Millionen Euro. Für 2007 erwartet ErSol ein Umsatzwachstum um rund 20 Prozent mit einem konkreten Wert zwischen 148 und 155 Millionen Euro.

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft New Value AG hat ihren 13-Prozent-Anteil an dem Solarmodulhersteller Solar Plant Swiss ausgebaut. Zu der ursprünglichen Investition von vier Millionen Schweizer Franken kamen im Januar eine Million Schweizer Franken hinzu. Ihre Beteiligung an der börsennotierten 3S Swiss Solar Systems baute die Gesellschaft von 27,4 auf 32,4 Prozent aus. Zuvor hatte sich die New Value AG mit 0,78 Millionen Schweizer Franken an dem Solarunternehmen Meyer Burger Technology AG beteiligt und sich so 0,7 Prozent des Aktienkapitals gesichert.

Die US-amerikanische Spire Corporation meldet den Abschluss dreier Verkaufsaufträge in den USA und in der Karibik. Wie das Unternehmen aus Bedford in Massachusetts mitteilte, wird es zwei 15-Megawatt-Produktionslinien für Silizium-Photovoltaik-Module liefern und eine solche Anlage auf 60 Megawatt ausbauen.

Eine Tochtergesellschaft der Münchener Centrosolar AG, die Solara AG, hat einen Auftrag über die Lieferung von 1.396 polykristallinen Solarmodulen erhalten. Bei dem Projekt handelt es sich laut Unternehmensangaben um eine Solaranlage auf zwei Dächern in Goslar mit einer Gesamtfläche von ca. 2.800 qm. Diese werde vom Energieforschungszentrum Niedersachsen unter Beteiligung der Technischen Universität Clausthal zu Forschungszwecken genutzt.

Die SolarWorld California liefert Solarmodule aus den Fertigungsstätten Vancouver in Washington und Camrillo in Kalifornien an die Pacific Power Management, LLC. Damit sollen mehrere Solarprojekte in Kalifornien realisiert werden. Über den Lieferumfang oder finanzielle Details wurde nichts bekannt.

Der US-amerikanische Solarsystemanbieter Akeena Solar, Inc. hat im Geschäftsjahr 2006 den Umsatz um 86 Prozent gesteigert und die Prognose von plus 70 Prozent damit klar übertroffen. Wie das Unternehmen aus Las Gatos in Kalifornien vorab bekannt gab, hat allem ein starkes viertes Quartal zu dem Umsatzschub beigetragen. Darin habe man von guten Wetterbedingungen und der vorzeitigen Eröffnung der Niederlassung in Fresno profitiert. Die endgültigen Zahlen werde man Ende März veröffentlichen. Barry Cinnamon, Präsident und CEO von Akeena Solar, stellte für 2007 einen weiteren Umsatzanstieg um 125 Prozent im Vergleich zu 2006

Die Conergy-Tochter SunTechnics weitet ihre Geschäftsaktivitäten von der Westküste an die Ostküste der USA aus. SunTechnics sei ab sofort auch in Pennsylvania und im Nachbarstaat New Jersey kundennah präsent, meldete das Mutterunternehmen Conergy AG. Dank der Akquisition der profitablen Mesa Energy LLC biete SunTechnics über deren Vertriebsstandorte in Malvern (Pennsylvania) und Marlton (New Jersey) schlüsselfertige Komplettlösungen für regenerative Energien an.

Deutsche Solartechnik entwickelt sich zunehmend zum Exportschlager. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) haben deutsche Photovoltaikunternehmen in den letzten drei Jahren ihren Auslandsumsatz von 190 Millionen Euro auf rund eine Milliarde Euro verfünffacht. Die Wurzeln dieser Exporterfolge liegen den Angaben zufolge in der Markt- und Technologieführerschaft der deutschen Solarbranche und dem weltweit erwachenden Bewusstsein für Klima, Umwelt und Energie-Versorgungssicherheit. In seiner Exportprognose rechnet der Wirtschaftsverband für das laufende Jahr mit einem Umsatzanstieg im Auslandsgeschäft deutscher Solarunternehmen von über 50 Prozent auf über 1,5 Milliarden Euro.


Solar-Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma : Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 23.2.2007 / Schlusskurs am 2.1.2007 / Währung / Börsenplatz

Arise Technology Corp. : plus 74,24% / 0,71 / 0,33 / EUR / Berlin-Bremen
Sustainable Energy Ltd. : plus 64,47% / 0,15 / 0,07 / EUR / Frankfurt
Reinecke & Pohl Sun Energy AG : plus 21,33% / 9,26 / 7,44 / EUR / XETRA
Evergreen Solar Inc. : plus 20,75% / 7,00 / 5,76 / EUR / Frankfurt
Solon AG : plus 19,16% / 39,35 / 23,68 / EUR / Frankfurt
Payom AG : plus 18,10% / 6,70 / 4,80 / EUR / Frankfurt
PVA TePla AG : plus 16,73% / 5,89 / 4,61 / EUR / Frankfurt
Trina Solar Ltd : plus 15,78% / 43,73 / 18,86 / USD / NYSE
Solar Int : plus 14,45% / 99,00 / 37,50 / BPC / London Inland
Roth & Rau AG : plus 12,48% / 44,00 / 40,03 / EUR / Frankfurt
Worldwater & Power Corp. : plus 10,00% / 0,32 / 0,29 / EUR / Frankfurt
Centrosolar AG : plus 9,41% / 11,30 / 9,10 / EUR / Berlin-Bremen
Solar-Fabrik AG : plus 8,00% / 15,35 / 10,25 / EUR / XETRA
Singulus Technologies AG: : plus 5,44% / 12,67 / 11,85 / EUR / XETRA
Sunpower Corp. : plus 4,49% / 35,89 / 27,74 / EUR / Frankfurt
Carmanah Technologies Corp. : plus 4,23% / 2,18 / 1,84 / EUR / Frankfurt
Powerfilm : plus 3,90% / 213,00 / 200,00 / BPC / London Inland
Suntech Power Holdings Co. Ltd. : plus 3,43% / 30,15 / 26,19 / EUR / Frankfurt
ReneSola Ltd. : plus 3,33% / 8,75 / 6,40 / EUR / Frankfurt
First Solar Inc. : plus 3,31% / 37,62 / 23,28 / EUR / Frankfurt
Akeena Solar Inc. : plus 3,07% / 2,35 / 2,18 / USD / NASDAQ OTC BB
SolarWorld AG : plus 2,61% / 58,47 / 49,52 / EUR / XETRA
MEMC Electronic Materials Inc. : plus 2,31% / 41,98 / 29,50 / EUR / Frankfurt
ErSol Solar Energy AG : plus 2,16% / 57,39 / 47,40 / EUR / XETRA
Orkla AS Navne-Aksjer : plus 2,12% / 52,84 / 43,07 / EUR / Berlin-Bremen
Canadian Solar Inc. : plus 2,04% / 9,95 / 7,80 / EUR / Berlin-Bremen
Daystar Technologies Inc. : plus 1,59% / 2,48 / 2,90 / EUR / Frankfurt
Solartron Plc. : plus 1,18% / 0,09 / 0,09 / EUR / München
Solar Millennium AG : plus 1,04% / 27,80 / 18,07 / EUR / Frankfurt
Solarfun Power Holdings Co. Ltd plus 0,71% / 11,66 / 8,72 EUR / Frankfurt
ICP Solar Technologies : plus 0,54% / 1,83 / 1,70 / EUR / Berlin-Bremen
Tokuyama Corp. : plus 0,52% / 13,57 / 11,42 / EUR / Frankfurt
Q-Cells AG : plus 0,12% / 48,47 / 34,62 / EUR / XETRA
Dyesol Ltd. : 0,00% / 0,37 / 0,32 / EUR / Frankfurt
Solco Ltd. : 0,00% / 0,05 / 0,07 / EUR / Berlin-Bremen
Wacker Chemie AG : minus -0,54% / 126,45 / 100,05 / EUR / XETRA
ATS Automation Tooling System Inc. : minus -0,57% / 7,09 / 7,20 / EUR / Berlin-Bremen
Sunways AG : minus -0,79% / 9,70 / 6,96 / EUR / Frankfurt
Solarvalue AG : minus -0,91% / 11,07 / 13,10 / EUR / Frankfurt
3S Swiss Solar Systems AG : minus -1,23% / 4,80 / 3,35 / EUR / Frankfurt
Amtech Systems Inc. : minus -1,26% / 5,56 / 5,70 / EUR / Berlin-Bremen
Meyer Burger Technologie AG : minus -1,70% / 43,84 / 35,60 / EUR / Frankfurt
Aleo Solar AG : minus -1,91% / 10,20 / 6,99 / EUR / XETRA
Phönix SonnenStrom AG : minus -2,18% / 18,63 / 15,79 / EUR / Frankfurt
Renewable Energy Corporation ASA : minus -2,31% / 18,30 / 14,54 / EUR / München
Solar Enertech Corp. : minus -2,56% / 0,79 / 0,57 / EUR / Frankfurt
Sunline AG : minus -3,65% / 5,50 / 3,93 / EUR / Frankfurt
Conergy AG : minus -3,94% / 58,80 / 48,55 / EUR / Frankfurt
SES Solar Inc. : minus -5,63% / 0,70 / 0,63 / EUR / Frankfurt
Manz Automation AG : minus -6,12% / 32,50 / 24,00 / EUR / XETRA
Solarpraxis AG : minus -8,80% / 5,70 / 5,40 / EUR / XETRA
Epod International Inc. : minus -11,11% / 0,08 / 0,11 / EUR / Frankfurt
S.A.G. Solarstrom AG : minus -12,40% / 4,54 / 2,85 / EUR / Frankfurt
Solar Energy Ltd. : minus -14,58% / 0,43 / 0,31 / EUR / Frankfurt
Solar 2 AG : minus -17,16% / 1,88 / 1,13 / EUR / Frankfurt
Solarparc AG : minus -18,15% / 11,61 / 7,29 / EUR / XETRA

Die Konsortialbanken UniCredit Markets & Investment Banking (Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG) und die Calyon S.A., haben von ihrer Mehrzuteilungsoption bei der aktuellen Kapitalerhöhung der Biogasproduzentin Schmack Biogas AG vollständig Gebrauch gemacht. Sie erwarben laut einer Unternehmensmeldung weitere 0,24 Millionen Aktien zu einem Preis von 55 Euro je Aktie. Der Schmack Biogas AG floss aus der zehnprozentigen Barkapitalerhöhung ein Bruttoerlös von rund 27,2 Millionen Euro zu. Der Freefloat der Schmack Biogas AG liege derzeit bei 85,9 Prozent.

Der Bundesverband Biogene und Regenerative Kraft- und Treibstoffe fordert eine Korrektur der seit 1. August 2006 geltenden Besteuerung für Biodiesel. Durch die erhöhte Steuer und den gleichzeitigen Preisrückgang für Öl sei Biodiesel als Alternativkraftstoff nicht mehr wettbewerbsfähig, so der Verband. Als Konsequenz nehme der Tanktourismus gerade von Speditionen wieder zu. Erste Kapazitätsdrosselungen bei Biodieselproduzenten und sogar Werksschließungen seien die Folge.

Bio-Energie-Aktien: Kursentwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma : Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 23.2.2007 / Schlusskurs am 2.1.2007 / Währung / Börsenplatz

BKN BioKraftstoff Nord AG : plus 19,31% / 12,20 / / EUR / XETRA
Alternative Energy Sources Inc. : plus 12,00% / 0,80 / 0,78 / EUR / Frankfurt
M.A.X. Automation AG : plus 6,83% / 5,84 / 3,48 / EUR / XETRA
Biogas Nord AG : plus 6,21% / 29,70 / 25,70 / EUR / Frankfurt
Pacific Ethanol Inc. : plus 6,11% / 13,00 / 12,13 / EUR / Berlin-Bremen
Ethanex Energy Inc. : plus 5,33% / 1,51 / 1,45 / EUR / Frankfurt
Aventine Renew.Ener.Hldgs Inc. : plus 4,66% / 12,45 / 17,50 / EUR / Stuttgart
Algodyne Ethanol Energy Corp. : plus 3,95% / 0,75 / 0,99 / EUR / Frankfurt
Verasun Energy Corp. : plus 3,41% / 12,78 / 16,96 / EUR / Frankfurt
Xethanol Corp. : plus 2,63% / 2,02 / 1,68 / EUR / München
Verbio Vereinigte BioEnergie AG : plus 2,62% / 14,79 / 14,10 / EUR / Frankfurt
S&R Biogas AG : plus 0,93% / 2,13 / 1,79 / EUR / Frankfurt
EOP Biodiesel AG : plus 0,27% / 11,20 / 10,24 / EUR / XETRA
Schmack Biogas AG : plus 0,23% / 62,00 / 53,99 / EUR / Frankfurt
BDI Bio Diesel International : plus 0,12% / 51,50 / 48,00 / EUR / XETRA
CropEnergies AG : minus -0,60% / 8,33 / 6,68 / EUR / XETRA
Green Plains Renew. En. Inc. : minus -0,99% / 22,04 / 18,36 / USD / NASDAQ
Biopetrol Industries AG : minus -1,53% / 8,29 / 9,01 / EUR / Frankfurt
Archer Daniels Midland : minus -1,58% / 26,88 / 24,30 / EUR / Frankfurt
Abengoa S.A. Acciones : minus -3,66% / 30,32 / 27,39 / EUR / Berlin-Bremen
Fortune Management Inc. : minus -4,71% / 3,80 / 3,76 / EUR / XETRA
Petrotec AG : minus -5,05% / 14,10 / 16,45 / EUR / XETRA
Earth Biofuels Inc. : minus -7,89% / 0,34 / 0,94 / EUR / Frankfurt
Bio Solutions Mfg Inc. : minus -15,15% / 0,11 / 0,12 / EUR / Frankfurt

Der kanadische Brennstoffzellenentwickler Ballard Power Systems Inc. hat den angekündigten Verkauf seines Geschäftsbereichs Elektroantriebe abgeschlossen. Er geht einer Mitteilung des Unternehmens zufolge für rund vier Millionen US-Dollar an die Siemens VDO Automotive Corporation. Wie Ballard weiter berichtete, resultiert aus dem Verkauf für das Unternehmen ein Nettoverlust von rund 108 Millionen US-Dollar, überwiegend aus Goodwill-Abschreibungen. Gleichzeitig wird laut Ballard aber der Barmittelbedarf im operativen Geschäft künftig um jährlich zehn Millionen US-Dollar niedriger sein.

Die spanische Sociedad General de Aguas de Barcelona SA hat die Aufnahme in das staatliche Förderprogramm CENIT erreicht. Wie der Wasserkonzern aus Barcelona mitteilte, unterstützt das Industrieministerium das Forschungs- und Entwicklungsprojekt Sostaqua mit der Hälfte der veranschlagten 25 Millionen Euro an notwendigen Investitionen. Das Projekt unter der Leitung der Agbar-Tochter Aigües de Barcelona hat technologische Neuerungen für einen sich selbst erhaltenden städtischen Wasserkreislauf zum Ziel.

Der Schweizer Zementhersteller Holcim AG hat zwei Anleihen im Volumen von zusammen 650 Millionen Schweizer Franken (CHF; 399,75 Millionen Euro) platziert. Wie das Unternehmen mit Sitz in Zürich berichtete hat die Tochter Holcim Ltd eine 10-jährige Anleihe über 400 Millionen CHF im Schweizer Franken Inlandmarkt emittiert. Die Holcim Overseas Finance Ltd. habe eine 6-jährige Anleihe über 250 Millionen CHF im Auslandsegment platziert. Die Mittel will das Unternehmen den Angaben zufolge zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten und "allgemeine unternehmerische Zwecke" einsetzen.

Der schottische Energieversorger ScottischPower Plc plant ein 15-Millionen-Euro-Wellenkraftwerk vor der schottischen Küste. Wie das Unternehmen aus Glasgow mitteilte, soll das aus einer 160 Meter langen "Seeschlange" bestehende Kraftwerk im Europäischen Seetest-Centrum in Orkney entstehen. Die Inbetriebnahme sei für 2008 vorgesehen. Mit einer Leistung von drei Megawatt handele es sich um das weltweit größte Wellenkraftprojekt.

Der spanische Energiekonzern Iberdrola SA hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 17,3 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro gesteigert. Das EBIT wuchs im gleichen Verhältnis auf 2,7 Milliarden Euro, der Nettogewinn steigerte sich um 20,1 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro, meldete das Unternehmen aus Madrid. Die Aktionäre erhalten eine Dividende von 1,04 Euro pro Aktie plus einen Bonus von 0,02 Euro pro Aktie bei Teilnahme an der nächsten Hauptversammlung. Damit sei die Aktionärsbeteiligung im Vergleich zum Jahr 2000 ungefähr verdoppelt worden, erklärte Iberdrola.
2007 will der Konzern kräftig investieren. Rund neun Milliarden Euro sind den Angaben zufolge für Investments in weiteres organisches Wachstum vorgesehen, weitere 17,1 Milliarden Euro sollen für den Erwerb des schottischen Energieunternehmens ScottishPower aufgebracht werden.

Der niederländische Logistienstleister Ifco Systems NV hat im vergangenen Jahr 11,6 Prozent weniger Gewinn vor Steuern und Zinsen verzeichnet als im Vorjahr. Wie das Unternehmen in seinem Jahresreport mitteilte, belief sich der Wert auf 62,3 Millionen US-Dollar, nach 70,5 Millionen Dollar in 2005. Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um 12,3 Prozent auf 647,2 Millionen Dollar.
Laut dem Unternehmen wird die Handelsgruppe Edeka ihren Liefervertrag, der am 31.12.2007 endet, nicht verlängern. Der Umsatzanteil von Edeka am weltweiten RPC-Geschäftsbereich der Ifco beträgt den Angaben zufolge zirka 20 Prozent.

Die US-Teppichbodenherstellerin Interface Inc. hat den Netto-Gewinn im Geschäftsjahr 2006 von 1,2 Millionen auf 10,0 Millionen Dollar vervielfacht. Der Umsatz wuchs um neun Prozent auf 1,08 Milliarden Dollar.

Sonstige Umwelt-Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma : Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 23.2.2007 / Schlusskurs am 2.1.2007 / Währung / Börsenplatz

bioenergy systems N. V. : plus 75,11% / 3,94 / 1,13 / EUR / XETRA
Nevada Geothermal Power Inc. : plus 45,83% / 0,48 / 0,44 / EUR / XETRA
Satcon Tech. Corp. : plus 28,77% / 0,73 / 0,84 / EUR / XETRA
Aixtron AG : plus 21,59% / 4,45 / 3,56 / EUR / XETRA
Reinecke+Pohl Energy AG : plus 21,33% / 9,26 / 7,41 / EUR / XETRA
Asia Water Techn. SD Ltd. : plus 21,21% / 0,37 / 0,30 / EUR / Frankfurt
Wild Oats Markets Inc. : plus 20,03% / 11,9 / 10,74 / EUR / Berlin-Bremen
Agor AG : plus 15,24% / 3,04 / 1,99 / EUR / Frankfurt
Ceco Environmental Corp. : plus 15,22% / 12,83 / 6,79 / EUR / Berlin-Bremen
SW Umwelttechnik AG : plus 12,37% / 66,3 / 40,22 / EUR / Frankfurt
FuelCell Energy Inc. : plus 11,95% / 6,06 / 5,00 / EUR / Frankfurt
Spire Vorp. : plus 11,83% / 7,51 / 6,26 / EUR / Frankfurt
Bio-Treat Technology : plus 10,81% / 0,41 / 0,30 / EUR / Frankfurt
Whole Foods Market Inc. : plus 9,69% / 39,45 / 35,30 / EUR / Frankfurt
Quantum Fuel Syst. Tech. Worldw : plus 9,26% / 1,09 / 1,15 / EUR / Frankfurt
Enro AG : plus 8,14% / 8,9 / 7,05 / EUR / XETRA
Christ Water Technology AG : plus 7,64% / 13,05 / 11,60 / EUR / Frankfurt
Vossloh AG : plus 7,63% / 66,23 / 58,55 / EUR / XETRA
Energy Conversion Devices Inc. : plus 5,59% / 23,34 / 25,93 / EUR / Frankfurt
Tomra Systems ASA : plus 5,30% / 6,24 / 5,21 / EUR / Frankfurt
Velcan Energy : plus 4,50% / 20,9 / 20,94 / EUR / Paris
Canadian Hydro Developers : plus 4,48% / 4,1 / 3,85 / EUR / Frankfurt
Zenon S.A. : plus 4,43% / 2,09 / 2,26 / EUR / Frankfurt
BWT Best Water Technology AG : plus 4,34% / 38,3 / 36,00 / EUR / Frankfurt
Western GeoPower Corp. : plus 3,75% / 0,167 / 0,11 / EUR / Frankfurt
UmweltBank AG : plus 3,48% / 19,33 / 16,30 / EUR / Frankfurt
Ormat Technologies Inc. : plus 3,07% / 32,1 / 27,43 / EUR / Berlin-Bremen
Techem AG : plus 2,95% / 57,01 / 55,95 / EUR / XETRA
New Value AG : plus 2,88% / 10,2 / 11,00 / EUR / XETRA
Active Power Inc. : plus 2,33% / 1,67 / 1,90 / EUR / Frankfurt
Sto AG : plus 2,30% / 37,75 / 33,30 / EUR / XETRA
Hydrogenics Corp. : plus 2,27% / 0,96 / 0,92 / EUR / Frankfurt
Natural Alternatives International Inc.: : plus 2,25% / 6,87 / 6,40 / EUR / Berlin-Bremen
Hydrotec Gesellschaft für Wassertechnik AG : plus 2,08% / 3,93 / 3,95 / EUR / XETRA
Boiron S.A. : plus 2,02% / 20,25 / 18,12 / EUR / Frankfurt
Interface Inc. : plus 1,97% / 12,51 / 10,62 / EUR / Berlin-Bremen
CCR Logistics Systems AG : plus 1,86% / 7,61 / 5,95 / EUR / Frankfurt
Ocean Power Technologies Inc. : plus 1,72% / 88,5 / 0,79 / BPC / London Inland
Daystar Technologies Inc. : plus 1,59% / 2,48 / 2,90 / EUR / Frankfurt
Centrotec AG : plus 1,58% / 31,16 / 24,65 / EUR / XETRA
IVU Traffic Technologies AG : plus 1,56% / 1,32 / 1,32 / EUR / Frankfurt
Mayr-Melnhof Karton AG : plus 1,53% / 150,47 / 142,60 / EUR / Berlin-Bremen
Transmeta Corp. : plus 1,49% / 0,68 / 0,85 / EUR / Stuttgart
Drägerwerk AG : plus 1,46% / 60,16 / 57,10 / EUR / XETRA
Hansen Natural Corp. : plus 1,22% / 28,92 / 25,19 / EUR / Frankfurt
Grontmij : plus 1,06% / 104,37 / 89,12 / EUR / Frankfurt
Stericycle Inc. : plus 0,92% / 60,27 / 56,48 / EUR / Berlin-Bremen
Hermann Miller : plus 0,90% / 30,69 / 27,25 / EUR / Berlin-Bremen
Plug Power Inc. : plus 0,70% / 3 / 3,00 / EUR / Frankfurt
Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG : plus 0,33% / 6,19 / 5,03 / EUR / XETRA
Endesa S.A. : plus 0,21% / 38,17 / 35,54 / EUR / XETRA
Creaton AG : plus 0,18% / 27,15 / 27,68 / EUR / Frankfurt
Triodos Groenfonds N.V. : plus 0,18% / 56,6 / 56,84 / EUR / Amsterdam
Fannie Mae : plus 0,15% / 45,27 / 44,15 / EUR / Berlin-Bremen
Arkopharma : 0,00% / 13,52 / 11,30 / EUR / Berlin-Bremen
Beacon Power Corp. : 0,00% / 0,73 / 0,73 / EUR / Frankfurt
Bremer Wollkämmerei AG : 0,00% / 2,61 / 2,65 / EUR / Frankfurt
China Water Affairs Ltd. : 0,00% / 0,36 / 0,29 / EUR / Frankfurt
Fuel System Solutions : 0,00% / 17,48 / 16,56 / EUR / Frankfurt
Xcel Energy Inc. : 0,00% / 18,38 / 17,12 / EUR / Berlin-Bremen
Green Mountain Coffee Roasters : minus -0,06% / 46,8 / 36,77 / EUR / Berlin-Bremen
Interseroh AG : minus -0,33% / 36 / 29,99 / EUR / XETRA
Regenbogen AG : minus -0,40% / 4,95 / 4,60 / EUR / Frankfurt
Hain Celestial Group Inc. : minus -0,49% / 22,9 / 23,30 / EUR / Frankfurt
init innovation in traffic systems AG : minus -0,52% / 7,64 / 7,82 / EUR / Frankfurt
Gaiam Inc. : minus -0,54% / 9,2 / 9,80 / EUR / Berlin-Bremen
ATS Automation Tooling Systems Inc. : minus -0,57% / 7,09 / 7,16 / EUR / Berlin-Bremen
Freddie Mac : minus -0,68% / 50,11 / 50,80 / EUR / Frankfurt
Starbucks Corp. : minus -0,68% / 24,85 / 26,68 / EUR / Frankfurt
Rational AG : minus -0,78% / 139,5 / 139,00 / EUR / XETRA
EDF Energies Nouvelles S.A. : minus -1,32% / 39,31 / 39,81 / EUR / Berlin-Bremen
Clean Diesel Technologies Inc. : minus -1,35% / 1,5 / 1,24 / EUR / Frankfurt
Phonak Holding AG : minus -1,43% / 59,19 / 60,49 / EUR / Frankfurt
Progeo Holding AG : minus -1,69% / 2,33 / 2,29 / EUR / Frankfurt
Masterflex AG : minus -1,80% / 24,51 / 23,40 / EUR / XETRA
Kadant Inc. : minus -2,46% / 19,06 / 18,24 / EUR / Berlin-Bremen
Geberit AG : minus -2,69% / 1.336,00 / 1168,52 / EUR / XETRA
condomi AG : minus -3,45% / 0,57 / 0,52 / EUR / Frankfurt
Wessanen N.V. : minus -3,48% / 10,42 / 10,38 / EUR / Berlin-Bremen
C.Bechstein Pianofortefabrik AG : minus -3,55% / 7,85 / 7,90 / EUR / XETRA
versiko AG : minus -3,67% / 10,25 / 9,15 / EUR / XETRA
Sociedad Aguas de Barclona SA : minus -4,39% / 26,74 / 28,40 / EUR / Frankfurt
Precious Woods Holding AG : minus -4,87% / 65,28 / 53,59 / EUR / Berlin-Bremen
Flanders Corp. : minus -5,00% / 6,17 / 7,25 / EUR / Frankfurt
SPDG Technologies Plc. : minus -5,00% / 0,1 / 0,09 / EUR / XETRA
Ifco Systems N.V. : minus -5,12% / 12,49 / 11,06 / EUR / XETRA
SunOpta Inc. : minus -5,52% / 7,97 / 6,52 / EUR / Frankfurt
Bodisen Biotech Inc. : minus -5,63% / 3,35 / 3,90 / EUR / Frankfurt
Acqua Society Inc. : minus -6,45% / 0,29 / 0,36 / EUR / Frankfurt
Calpine Corp. : minus -7,00% / 0,94 / 0,85 / EUR / Frankfurt
Renewable Energy Holdings Plc. : minus -7,14% / 0,65 / 0,52 / EUR / Berlin-Bremen
United Natural Foods Inc. : minus -8,40% / 25,17 / 28,00 / EUR / Berlin-Bremen
Citycom AG : minus -12,67% / 1,4 / 1,25 / EUR / Frankfurt
Millennium Cell Inc. : minus -12,79% / 0,73 / 0,66 / EUR / Stuttgart
EECH Group AG (European Energy Consult Holding AG) : minus -15,44% / 1,33 / 0,52 / EUR / Frankfurt
a.i.s. AG : minus -18,97% / 2,19 / 0,21 / EUR / Frankfurt
Unit Energy Europe : minus -24,11% / 1,21 / 0,79 / EUR / Frankfurt
Global Resources AG : minus -25,00% / 0,27 / 0,40 / EUR / Frankfurt

Bilder: Filiale von Whole Foods in New York / Quelle: ECOreporter.de; Errichtung einer Vestas V90 Windkraftanlage; Solarmodule der Solon AG an der Fassade des Modehauses Zara in Köln; Palettenmanagement bei Ifco Systems / Quelle: Unternehmen

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x