26.03.03

26.3.2003: REpower Systems wächst und gewinnt - Zahlen zum Geschäftsjahr 2002

Der Hamburger Windanlagenbauer REpower Systems AG (WKN 617703) hat seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2002 vorgelegt. Demnach stieg die Gesamtleistung (Umsatz + Bestandsveränderungen + aktivierte Eigenleistungen) um 71 Prozent auf 251,0 Millionen Euro (Vorjahr: 146,7 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag mit 26,1 Millionen Euro mehr als 40 Prozent über dem Wert des Vorjahres (18,4 Millionen). Die wichtige EBIT-Marge betrage 10,4 Prozent, so die Meldung. Auch beim Überschuss konnte das im neuen Marktsegment TecDax vertretene Unternehmen deutlich auf 14,8 Millionen Euro zulegen (Vorjahr: 9,0 Millionen). Aus den genannten Zahlen errechne sich ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von 3,03 Euro, berichtet REpower (2001: 2,84 Euro). Die Hamburger wollen ihren Aktionären nun die erstmalige Zahlung von Dividenden vorschlagen und für 2002 pro Aktie 0,60 Euro ausschütten.

Der erfolgreiche Geschäftsverlauf in 2002 sei auf die mit 158 deutlich gestiegene Anzahl realisierter Anlagen zurückzuführen, hieß es (2001: 119 Anlagen). Die realisierte Nennleistung der REpower AG sei von 123,8 Megawatt in 2001 um über 80 Prozent auf 227,0 Megawatt gewachsen.

Die Auftragssituation des Unternehmens ist vielversprechend: Zum Stichtag 31. Dezember 2002 liegen den Angaben zufolge Bestellungen für eine Gesamtnennleistung von 229,5 Megawatt vor (Auftragsvolumen von 193,0 Millionen Euro). Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres seien es 119,9 Megawatt und ein Volumen von 108,5 Millionen Euro gewesen, so REpower. Der Ausblick auf das laufende Jahr fällt dementsprechend zuversichtlich aus. Auf der Grundlage des derzeitigen Auftrags- und Projektstands will REpower eine Gesamtleistung von mehr als 330 Millionen Euro erreichen und eine zweistellige EBIT-Marge erzielen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x