26.04.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.4.2007: Übernahme von Scottish Power bringt Iberdrola in die Spitzengruppe der europäischen Energiekonzerne

Durch die Übernahme von Scottish Power wird der spanische Energiekonzern Iberdrola zum drittgrößten Unternehmen seiner Branche in Europa. Wie die spanische Tageszeitung ABC meldet, muss das Unternehmen bei einer Marktkapitalisierung von derzeit rund 66 Milliarden nur die französische EDF (127 Milliarden Euro) und die deutsche E.on (75 Milliarden Euro) an sich vorbeiziehen lassen. Nach einem über 19 Monate langen Bieterkampf mit Endesa sei es Iberdrola gelungen, die Akquisition von Scottish Power in nur fünf Monaten zu bewältigen, so das Blatt. Die auf einen Wert von insgesamt 17,1 Milliarden Euro taxierte Transaktion stelle eine der größten Übernahmen in der jüngsten spanischen Wirtschaftgeschichte dar. Das Portfolio von Scottish Power eingerechnet, verfüge Iberdrola jetzt über Produktionskapazitäten von 39.000 Megawatt nach zuvor 30.500 Megawatt. Dabei entfielen 32.500 Megawatt auf konventionelle Energien, der Rest auf erneuerbare Quellen wie Wind- und Wasserkraft. Hier haben EDF und E.on im Vergleich zu den Spaniern noch Nachholbedarf.

Iberdrola S.A.: ISIN ES0144580018 / WKN 851357

Bildhinweis: Die Spanier wollen ihr Engagement bei den Erneuerbaren Energien weiter massiv ausbauen: Iberdrola-Projekt in Meda. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x