26.04.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.4.2007: US-Teppichbodenhersteller Interface weitet Quartalsverlust aus

Der US-amerikanische Teppichbodenhersteller Interface, Inc. hat im ersten Quartal 2007 seinen Umsatz um 11,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 279,3 Millionen US-Dollar gesteigert. Wie das Unternehmen aus Atlanta mitteilte, hätte das Plus ohne das im April 2006 verkaufte europäische Geschäft mit Textilstoffen sogar bei 19,7 Prozent gelegen. Vor allem wegen Sonderbelastungen im US-Geschäft mit Stoffen musste Interface laut eigener Darstellung im ersten Quartal einen operativen Verlust von 26 Millionen Dollar verbuchen. Im Vorjahreszeitraum hatte der noch 3,3 Millionen Dollar betragen. Ohne die Einmalbelastungen sei der operative Gewinn um 24 Prozent auf 24,2 Millionen Dollar gestiegen, so Interface. Der Nettoverlust des Unternehmens erhöhte sich von 17,1 Millionen Dollar auf 40,6 Millionen Dollar bzw. von 0,32 Dollar auf 0,68 Dollar je Aktie.

Vom Geschäft mit Stoffen in den USA zeigte sich Interface enttäuscht. Personalabbau und Ineffizienzen in der Produktion hätten dort zu dem operativen Verlust beigetragen. Im Zuge strategischer Überlegungen habe man schließlich die Notwendigkeit zu einer gesonderten Abschreibung von 48,3 Millionen Dollar gesehen.

An der Börse Berlin-Bremen wurde die Aktie heute zunächst nicht gehandelt und leicht im Plus mit 12,58 Euro taxiert. Auf Jahressicht liegt sie damit rund 25 Prozent im Plus. Das Unternehmen ist im Natur-Aktien-Index (NAI) gelistet.

Interface, Inc.: ISIN US4586651063 / WKN 868656
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x