26.06.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.6.2007: Aktien-News: Spanische Iberdrola übernimmt US-Energieversorger – Analysten erhöhen Kursziel

Der spanische Energieversorger Iberdrola S.A. übernimmt die US-amerikanische Energy East. Wie das Unternehmen mitteilte, bezahlt es 28,50 US-Dollar je Aktie – umgerechnet insgesamt 3,4 Milliarden Euro - für Energy East, die in den Bundesstaaten New York, Maine, Massachusetts, New Hampshire und Connecticut tätig ist. Damit liege der Preis 20,2 Prozent über dem Durchschnittskurs der letzten 30 Tage.

Iberdrola übernimmt den Angaben zufolge auch Schulden der Amerikaner in Höhe von drei Milliarden Euro. Die Führungsgremien beider Unternehmen hätten der Transaktion bereits zugestimmt. Sie soll 2008 abgeschlossen werden. Nötig sei aber noch die Zustimmung der Energy-East-Aktionäre sowie der Aufsichtsbehörden, so das Unternehmen.

Wie es weiter hieß, erhöht Iberdrola durch die Übernahme sein Vertriebsvolumen um 25 Prozent, die Kundenzahl auf über 27 Millionen und seine Erzeugungskapazität auf fast 42.000 Megawatt.

Die WGZ-Bank hält in einer ersten Analyse den Kaufpreis für Energy East für gerechtfertigt. Aufgrund der verbesserten Möglichkeiten Iberdrolas durch die Übernahme erhöht sie ihr Kursziel von 39,50 auf 41 Euro. Gleichzeitig behält sie aber ihre Einstufung „Reduzieren“ bei.

In Madrid gab die Iberdrola-Aktie heute nach. Um 11:11 Uhr lag sie mit rund zwei Prozent im Minus bei 42 Euro.

Iberdrola S.A.: ISIN ES0144580018 / WKN 851357

Bild: Windpark Meda der Iberdrola / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x