26.06.07 Fonds / ETF

26.6.2007: Nachhaltigkeitsfonds-News: Jahrbuch „Investment 2007“: Deutsche legten 2006 vergleichsweise weniger Geld in Investmentfonds an

Jeder Bundesbürger hatte zum Jahresende 2006 knapp 7.500 Euro in Investmentfonds angelegt. Das meldete der Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI), Frankfurt. Auf Jahressicht erhöhte sich das Pro-Kopf-Investmentvermögen demnach um etwa 400 Euro (Ende 2005: 7.095 Euro). Im internationalen Vergleich nehme Deutschland bei der Geldanlage in Investmentfonds nur einen hinteren Platz unter den Industrienationen ein, so der BVI in seinem neuen Jahrbuch „Investment 2007“. Demnach liege Deutschland hinter Ländern wie Frankreich, Österreich und Großbritannien. Vor allem in den Vereinigten Staaten sei die Verbreitung der Investmentfonds wesentlich höher als in Deutschland. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Investmentvermögen in den USA betrug den Angaben zufolge 26.800 Euro zum Jahresende 2006.

Das Jahrbuch „Investment 2007“ kann kostenlos beim BVI Bundesverband Investment und Asset Management per Telefax (069 / 597 14 06), per E-Mail (info@bvi.de) oder im Internet (www.bvi.de) bestellt werden.


Investmentvermögen pro Kopf der Bevölkerung zum Jahresende 2006 in Euro

USA 26.835
Frankreich 22.242
Schweden 15.314
Österreich 14.010
Großbritannien 10.583
Deutschland 7.476
(inklusive ausländischer Fonds deutscher Provenienz)
Spanien 6.542
Griechenland 2.154

Anmerkung: Es wurden nur Publikumsfonds (Wertpapier-, Geldmarkt- und Offene Immobilienfonds) inklusive Dachfonds erfasst
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x