26.07.05 Erneuerbare Energie

26.7.2005: Spanischer Baukonzern r?stet chinesischen Windpark aus

Einen Ausr?stungsauftrag im Gesamtwert von 21,8 Millionen Euro hat der spanische Baukonzern Acciona aus China erhalten. Wie das Unternehmen mitteilte, habe dessen Tochter Ingentur mit der Betreibergellschaft Yongsheng National Energy Wind Power die Lieferung von 20 Windgeneratoren vereinbart. Die Aggregate seien für den neuen Windpark Xilighaote (Innere Monoglei) bestimmt, der bis auf eine Leistung von 30 Megawatt gebracht und Mitte des kommenden Jahres in Betrieb gehen soll. Der Lieferauftrag sei der erste seiner Art, die Ingentur in China erhalten habe. Dieser solle ?ber die firmeneigene Rotorenfabrik in Navarra (Spanien)abgewickelt werden. Allerdings werde derzeit die Er?ffnung einer weiteren Produktionsst?tte im chinesischen Nantong vorbereitet. Diese Absicht hatte Acciona vor kurzem bei der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens mit dem staatlichen Technologiekonzern CASC (China Aerospace Science and Technology Corporation) unterstrichen.

Bildhinweis: Nordex-Windpark in Asien / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x