26.04.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.7.2007: Schweizerisches Forstunternehmen klettert in die Gewinnzone - Einnahmen und Gewinn sollen 2007 deutlich steigen

Das schweizerische Forstunternehmen Precious Woods Holding AG hat 2006 seine Gesamteinnahmen von 20,6 Millionen US-Dollar auf 59,9 Millionen US-Dollar mehr als verdreifacht. Wie das Unternehmen mitteilte, drehte gleichzeitig das Ergebnis ins Plus. Nach einem Minus von 7,5 Millionen Dollar 2005 sei jetzt einen Reingewinn von 5,3 Millionen Dollar erzielt worden.

Nach Angaben von Precious Woods sind zwei Drittel des Umsatzwachstums auf die Integration der europäischen Handelsfirma Precious Woods Europe und seines Elektrizitätswerks in Brasilien zurückzuführen. Hinzu gekommen seien erstmals Einnahmen aus Emissionsrechten. Im ersten Halbjahr 2006 verzeichnete Precious Woods allerdings in Brasilien nach eigenen Angaben nochmals Verluste und nahm Wertberichtigungen vor. Optimistische Gewinnprognosen vom Frühjahr seien deshalb nicht erreicht worden, hieß es. Durch Restrukturierungsmaßnahmen und die Preiserhöhungen habe man die operativen Verluste in Brasilien allerdings stoppen können. Profitiert habe Precious Woods vom Preisauftrieb in den Holzmärkten

Für 2007 gab Precious Woods einen positiven Ausblick. Dank der Übernahme von Firmen in Gabun erwartet das Unternehmen für das laufende Jahr eine Zunahme der Holzverkäufe um rund 75 Prozent. Sollten keine außerordentlichen Ereignisse eintreten, rechnen die Schweizer mit einer Steigerung bei Gesamteinnahmen und Reingewinn von etwa 50 Prozent. Precious Woods geht laut früheren Angaben davon aus, dass sich mit den Akquisitionen in Gabun ihr Umsatz auf Ganzjahresbasis beinahe verdoppeln wird. Sowohl die Rentabilität der Gruppe, als auch die Fähigkeit, Cash zu generieren, soll dadurch deutlich zunehmen. Der Schritt nach Afrika ermögliche eine Diversifikation der Holzarten und eine Diversifikation der Länderrisiken. Gabun sei ein für afrikanische Verhältnisse vergleichsweise reiches und stabiles Land mit einer traditionell starken Forstwirtschaft.

Für die Firmen in Gabun, für die Vertriebsorganisation und für das Umlaufvermögen musste Precious Woods nach eigenen Angaben rund 35 Millionen Euro aufbringen. Außerdem habe man bestehende Darlehen in Höhe von 10 Millionen Euro übernommen. Für die Gabun-Investition würden die verfügbaren liquiden Mittel verwendet, wobei zusätzlich Fremdkapital aufgenommen werden müsse. Die Führung von Precious Woods beabsichtige, zwischen der ordentlichen Generalversammlung und Herbst 2007 eine Privatplatzierung im Umfang von 10 Prozent des bestehenden Aktienkapitals durchzuführen. Man habe in diesem Zusammenhang bereits Kontakt mit interessierten institutionellen Anlegern aufgenommen. Damit solle nicht nur ein Teil des zusätzlich aufgenommenen Fremdkapitals wieder zurückbezahlt, sondern auch Spielraum für andere Investitionen innerhalb der Precious Woods Gruppe geschaffen werden.

Die Aktie von Precious Woods legte heute in Zürich bis zum Mittag um fast fünf Prozent zu. In München notiert sie aktuell bei 67,86 Euro. Vor einem Jahr pendelte sie um die 70 Euro, vor sechs Monaten war sie für wenig mehr als 52 Euro zu haben.

Precious Woods Holding AG: ISIN CH0013283368 / WKN 982280

Bildhinweis: Baummessungen bei einem Forstprojekt der Precious Woods Holding AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x