26.08.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.8.2003: Keine saubere Weste: Freddie Mac muss Vorstandschef entlassen

Der amerikanische Immobilienfinanzierer Freddie Mac trennt sich von seinem Vorstandschef Greg Parseghian. Laut einem Bericht des "manager-magazin" muss das Unternehmen Parseghian aufgrund einer Weisung der zuständigen staatlichen Aufsichtsbehörde ersetzen. Der Manager sei nach Angaben der Anwaltsfirma Baker Botts LLP in mehrere umstrittene Transaktionen verwickelt gewesen, hieß es. Im Auftrag des Verwaltungsrates von Freddie Mac untersuchen Baker Botts LLP das Unternehmen auf Bilanzmanipulationen. Auch das amerikanische Justizministerium und die Wertpapier- und Börsenkommission SEC durchleuchten derzeit die Bücher des Hypothekarinstituts. Freddie Mac soll in der Vergangenheit seine Gewinne künstlich heruntergerechnet haben, um gleichmäßigere Erträge auszuweisen.

Greg Parseghian, der erst im Juni Konzernchef wurde, soll den Angaben zufolge zunächst im Amt bleiben, bis ein Nachfolger gefunden ist. Sein Vorgänger als Konzernchef, Leland Brendsel, sei ebenso wie der Ex-Firmenpräsident David Glenn im Zusammenhang mit dem Bilanzierungsskandals entlassen worden, so das manager-magazin. Als möglicher Nachfolger Parseghians werde der Staatssekretär im US-Finanzministerium Peter Fisher gehandelt.

Freddie Mac (Federal Home Bancorp): ISIN US3134003017 / WKN 876872
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x