26.08.04

26.8.2004: Meldung: EVN AG: Neunmonats-Zahlen

Positive Geschäftsentwicklung der EVN AG in den ersten drei Quartalen 2003/04

25.08.2004

Positive Geschäftsentwicklung der EVN AG in den ersten drei Quartalen 2003/04
(1. Oktober 2003 - 30. Juni 2004)

· Umsatzsteigerungen bei Strom, Wärme, Wasser und thermischer Abfallverwertung
· Erfolgreicher Vollbetrieb der thermischen Abfallverwertungsanlage Dürnrohr
und gelungene Integration der WTE - deutliche Verbesserung im operativen
Ergebnis
· Spürbar höheres Beteiligungsergebnis
· Periodenüberschuss deutlich über Vorjahresniveau
· Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen - 3,3 Mio neue Aktien im In- und
Ausland platziert
· EVN exklusiver Verhandlungspartner bei der Privatisierung der bulgarischen
Stromversorgung

2003/04
1.-3. Quartal Veränderung
Mio EUR in %

Umsatzerlöse 1) 931,2 +6,5
Operatives Ergebnis (EBIT) 161,8 +18,6
Unversteuertes Ergebnis 171,9 +0,1
Periodenergebnis 139,4 +16,5
1) Ab 1. Jänner 2003 exkl. Gasverkauf an Großkunden und Gashandel infolge
Auslagerung an EconGas

Die EVN konnte ihre gute Geschäftsentwicklung in den ersten drei Quartalen 2003/04 fortsetzen und durch die Akquisition der WTE und den Start der thermischen Abfallverwertungsanlage Dürnrohr zusätzlich wichtige Schritte für ihr weiteres profitables Wachstum realisieren. Aufgrund der zufriedenstellenden Entwicklung in praktisch allen Geschäftsbereichen sowie eines steigenden Beteiligungsergebnisses liegt das Ergebnis der EVN Gruppe deutlich über dem Niveau des Vorjahres.

Die Umsatzerlöse der EVN Gruppe lagen mit insgesamt 931,2 Mio EUR um 6,5 % über dem Vorjahreswert. Das operative Ergebnis (EBIT) der EVN Gruppe verbesserte sich in den ersten drei Quartalen 2003/04 um 18,6 % auf 161,8 Mio EUR. Hauptverantwortlich dafür waren neben den Verbesserungen im Energiegeschäft vor allem die Ergebnisbeiträge der neuen Geschäftsfelder Wasser und thermische Abfallverwertung.

Das Finanzergebnis lag jedoch mit 10,1 Mio EUR unter dem Vorjahreswert von 35,3 Mio EUR. Primärer Grund dafür waren im Vorjahr erzielte hohe Einmaleffekte aus der Bewertung bzw. Auflösung von Finanzinstrumenten, die sich im Berichtszeitraum nicht wiederholten. Sehr zufriedenstellend entwickelte sich im Berichtszeitraum die Geschäftstätigkeit der Beteiligungen der EVN. Dies führte zu einem Anstieg des Beteiligungsergebnisses um 22,1 Mio EUR auf 31,5 Mio EUR.

Das unversteuerte Ergebnis lag mit 171,9 Mio EUR auf dem Niveau des Vorjahres. Durch die Auflösung von Rückstellungen für latente Steuern infolge der für 2005 beschlossenen Absenkung des Körperschaftssteuersatzes auf 25% reduzierte sich der Ertragssteueraufwand. Dies führte zu einem Anstieg des Konzernergebnisses um 16,5 % auf 139,4 Mio EUR. Das Ergebnis je Aktie (EPS) erhöhte sich um 16,5 % auf 3,71 EUR.

Ausblick
GD Dr. Rudolf Gruber: "Für das laufende Geschäftsjahr 2003/04 präsentiert sich der Ausblick der EVN Gruppe positiv. Auf Basis der Entwicklung in den ersten drei Quartalen sollte sowohl das operative Ergebnis als auch der Jahresüberschuss über dem Niveau des Vorjahres liegen."

Den vollständigen Aktionärsbrief über das 3. Quartal 2003/04 finden Sie unter
http://www.investor.evn.at

WKN: 074105; ISIN: AT0000741053; Index: ATX
Notiert: Amtlicher Handel in Wien; Amtlicher Markt in Frankfurt (General
Standard, WKN 878279) und München; Freiverkehr in Berlin-Bremen und Stuttgart
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x