26.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.8.2005: W?hlerisch: Reinecke + Pohl Sun Energy AG will Solarprojektierer doch nicht ?bernehmen - Umsatzziele best?tigt

Die Hamburger Reinecke + Pohl Sun Energy AG wird die Meridian Solare Energieprojekte GmbH doch nicht ?bernehmen. Das teilte der b?rsennotierte Hamburger Solarprojektierer mit. Vorstand und Aufsichtsrat h?tten sich entschlossen, den Einbringungsvertrag vom Februar 2005 nicht durchzuf?hren, so Reinecke + Pohl (Lesen Sie zum Hintergrund der geplanten ?bernahme unsere Meldung vom 10. Februar 2005). Die Projekte der Meridian seien nicht wie geplant in 2005 realisiert worden, hei?t es weiter, die ?bernahme der Gesellschaft erscheine deshalb nicht mehr so attraktiv, wie urspr?nglich angenommen, es sei vielmehr mit einer Verschlechterung des Ergebnisses zu rechnen.

Durch die gescheiterte Akquisition wird Reinecke + Pohl den Angaben zufolge 500.000 Aktien weniger emittieren, das zuk?nftige Grundkapital der Gesellschaft werde 3,9 Millionen Euro statt 4,4 Millionen betragen. Die für 2005 ausgegebenen Umsatz- und Ertragsziele wollen die Hamburger trotzdem erreichen. Dies sei durch die "erfolgreiche eigene Projektakquisition" m?glich, hei?t es.

Das im General Standard notierte Solarunternehmen korrigierte seine bereits vorab ver?ffentlichten Zahlen zum 30. Juni 2005 geringf?gig: Der Umsatz im 2. Quartal 2005 belief sich auf 11,28 Millionen Euro, zuvor waren 11,3 Millionen Euro genannt worden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 1,09 Millionen Euro (Vorher: 1,1 Millionen).

Reinecke + Pohl Sun Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x