26.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.9.2007: Aktien-News: Solar Millennium AG sagt Barkapitalerhöhung ab – Sprecher gegenüber ECOreporter.de: „Wir brauchten Sicherheit für die geplante Übernahme.“

Die Solar Millennium AG aus Erlangen hat eine umfangreiche Barkapitalerhöhung abgesagt. Wie der Projektierer von solarthermischen Kraftwerken bekannt gab, wird im laufenden Geschäftsjahr keine Kapitalerhöhung mehr durchgeführt. Das Geschäftsjahr ende am 31. Oktober. Der Beschluss der Hauptversammlung vom 23. Mai zur Durchführung einer Barkapitalerhöhung werde somit verfallen, heißt es.

Zum Hintergrund der Entscheidung berichtet Solar Millennium, die Kapitalmaßnahme sei maßgeblich mit einer „substanziellen Akquisition im Kerngeschäft“ verknüpft gewesen. Vor diesem Hintergrund habe der Vorstand Beteiligungs- und Akquisitionsmöglichkeiten eingehend geprüft. Auf Seiten des potenziellen Akquisitionsobjektes seien die erforderlichen Investmentkriterien aktuell jedoch nicht erfüllt. Deshalb hätten Vorstand und Aufsichtsrat der Solar Millennium entschieden, die Kapitalerhöhung nicht durchzuführen.

Sven Moormann, Pressesprecher des Erlanger Unternehmens, erklärt auf Anfrage von ECOreporter.de: “Geplant war eine Kapitalerhöhung mit einem Bezugsrecht der Aktionäre von zwei zu drei. Das Grundkapital der Gesellschaft wäre somit von rund 10 auf rund 25 Millionen Euro erhöht worden. Für diese Barkapitalerhöhung gab es eine Frist bis Oktober. Der Vorstand der Solar Millenium AG hat jetzt entschieden, dass es bis zu diesem Termin nicht möglich ist, eine Entscheidung über die geplante Akquisition zu treffen.

Bei einer Kapitalerhöhung in diesem Umfang, deren Zweck zudem klar benannt war, brauchten wir Sicherheit für die geplante Übernahme. Der Vorstand wollte sicherstellen, dass er das Geld, das auf dem Kapitalmarkt eingeworben werden sollte, auch entsprechend einsetzten kann.“

Nähere Angaben zu den Investmentkriterien, die aktuell nicht erfüllt seien, will der Sprecher nicht machen. Er könne dazu keine genaueren Angaben machen, so Moormann. Es sei Vertraulichkeit vereinbart worden.

Solar Millenium werde hinsichtlich der Akquisition am Ball bleiben, führt der Sprecher weiter aus: „Die Verhandlungen können zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden, sobald die Kriterien erfüllt sind. Allerdings ist dann ein erneuter Beschluss der Hauptversammlung über eine entsprechende Kapitalerhöhung erforderlich. Ein konkreter Zeitpunkt für einen erneuten Anlauf ist nicht absehbar.“

Weder die Akquisitionsmöglichkeit noch die Kapitalerhöhung seien Bestandteil der veröffentlichten Planzahlen von Solar Millennium für das laufende Geschäftsjahr, heißt es abschließend in der Unternehmensmeldung. Man erwarte weiterhin einen Gewinn von rund 12 Millionen Euro.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840

Bild: Die Solar Millennium AG entwickelt solarthermische Kraftwerke. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x