26.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.9.2007: Aktien-News: Solon AG für Solartechnik plant rasanten Kapazitätsausbau – Kurssprung durch Übernahmegerüchte

In weniger als 18 Monaten will der Berliner Solarmodulhersteller Solon AG für Solartechnik seine Produktionskapazität mehr als verdoppeln. Wie das TecDAX-Unternehmen meldete, soll die konzernweite Produktionsleistung von 210 Megawatt Ende 2007 auf 500 Megawatt Ende 2008 wachsen. Dafür würden die Kapazitäten an den bereits bestehenden Produktionsstandorten aufgestockt. Solon will den Angaben zufolge rund 40 Millionen Euro für den Kapazitätsaufbau investieren. Hintergrund der Expansion seien das starke Wachstum des weltweiten Photovoltaikmarktes und die anhaltend hohe Nachfrage aus dem In- und Ausland nach Photovoltaikmodulen und Kraftwerkssystemen von Solon.

Die Solon-Aktie zog am Dienstagnachmittag zwischenzeitlich bis auf 76,48 Euro an (Frankfurt; 17:18 Uhr), mit 67,00 Euro war sie in den Handel gestartet. Ausgelöst wurde der Kurssprung allerdings weniger durch die Ankündigung des Kapazitätsausbau als das Gerüchte, der spanische Windanlagenhersteller sei an einer Übernahme der Solon interessiert. Die Spanier seien bereit, 90 Euro je Solon-Aktie zu zahlen, hieß es. Gamesa dementierte dies umgehend. "Wir sind nicht an Solon interessiert", so ein Unternehmens-Sprecher.

Wie die ARD-Börsenredaktion meldete, erwarten Experten eine zunehmende Konsolidierung der Solar-Branche. Die Giganten Siemens und General Electrics (GE) sowie die Chipkonzerne Intel und Samsung hielten angeblich Ausschau nach lukrativen Solar-Firmen, um sie zu übernehmen.

Aktien der Solon AG wurden in Frankfurt am Morgen zuletzt mit 74,41 Euro notiert (9:04 Uhr).

Solon AG: ISIN DE0007471195 / WKN 747119

Bild: Anlagen von Typ "Solon-Mover" im Solarpark Erlasee bei Arnstein. / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x