27.10.01

27.10.2001: Wasserkraft Volk AG: Überstunden bis Weihnachten - Aufträge im Wert von fünf Millionen sollen fertig werden

Die Wasserkraft Volk AG (WKV) im badischen Gutach meldet volle Auftragsbücher. Bis zum 23. Dezember müssten zusätzlich zur alltäglichen Produktion vier Großaufträge fertiggestellt werden, so die Volk AG. "Insgesamt liefern wir bis Weihnachten Anlagen im Wert von über fünf Millionen DM", erklärte Vorstand Manfred Volk. Die noch bis zum 15. November laufende Kapitalerhöhung der WKV AG diene dem Aufbau des neuen Geschäftsfelds Bau und Betrieb eigener Wasserkraftwerke. Unternehmenschef und Gründer Volk äußerte sich zufrieden mit dem Verlauf der Kapitalerhöhung. Zahlen wurden nicht genannt.

Eineinhalb Jahre nach Bezug der neuen Produktionshalle platzte das Gebäude aus allen Nähten, hieß es. Man arbeite zur Zeit mit erheblichen Überstunden, um alle Aufträge pünktlich fertig zu stellen, schildert Volk die aktuelle Situation. Der erste Großauftrag soll nach Angaben des Unternehmens Anfang November nach Ecuador gehen. Die WKV AG liefere eine Turbine mit einer Leistung von 2,2 Megawatt (MW) an einen christlichen Radiosender. Die Radiomacher wollten den von der 1,71 Mio. DM teuren Anlage produzierten Strom ins öffentliche Netz einspeisen und damit Geld für ihre Missionsarbeit erwirtschaften.

Mitte November werde eine Turbine aus Gutach im Wert von rund 1,2 Mio. DM nach Sri Lanka verschifft, teilte Volk mit. Auftraggeber sei ein lokaler Transformatorenhersteller. Im Dezember will das Unternehmen eine Anlage mit zwei MW Leistung an Siemens nach Griechenland liefern, diese werde 550.000 DM kosten.

Die Maschinen für den größten Auftrag der aktuellen Produktion werde man erst kurz vor Weihnachten am 23. Dezember verladen, berichtet das Gutacher Unternehmen. Zwei Turbinen mit einer Leistung von insgesamt 3,2 MW gingen an einen unabhängigen Stromerzeuger in den Bergen Nepals. Der Auftrag habe ein Volumen von rund 2 Millionen DM.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x