27.11.02

27.11.2002: Ad hoc: Mayr-Melnhof Karton setzt Aktienrückkauf fort

Veröffentlichung gemäß § 82 Abs. 8 BörseG i.V.m. § 82 Abs. 9 BörseG und § §1 und 2 der Veröffentlichungsverordnung.
Mit Beschluss der 8. ordentlichen Hauptversammlung der Mayr-Melnhof Karton AG (WKN 093820) vom 14.5.2002 wurde die Gesellschaft ermächtigt, für die Dauer von 18 Monaten ab Beschlussfassung eigene Aktien zu erwerben, wobei der Anteil der zu erwerbenden und bereits erworbenen Aktien mit 10% am Grundkapital begrenzt ist und der Gegenwert pro zu erwerbender Stückaktie einen Durchschnittskurs der jeweils letzten 10 Börsentage nicht überschreiten und die Hälfte dieses Kurses nicht unterschreiten darf. Dieser Beschluss wurde am 3. Juni 2002 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung veröffentlicht. Der Vorstand der Mayr-Melnhof Karton AG hat am 26. November 2002 beschlossen, von dieser Ermächtigung Gebrauch zu machen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat diesem Beschluss zugestimmt. Angaben zum Rückkaufprogramm: Dauer: vom 29. November 2002 bis längstens 14. November 2003 Aktiengattung: Inhaber Stammaktien Beabsichtigtes Volumen: bis höchstens 1.200.000 Stammaktien, d.s. bis zu höchstens 10% des derzeitigen Aktienkapitals - unter Anrechnung aller bis zum 22. November 2002 bereits erworbenen Aktien Erwerbspreis: Der Ankaufspreis darf den Durchschnitts- kurs der jeweils letzten 10 Börsentage nicht überschreiten und die Hälfte dieses Kurses nicht unterschreiten. Erwerbsart: über die Wiener Börse Erwerbszweck: Stabilisierung des Börsenkurses; Aufbau einer Möglichkeit für den Einsatz eigener Aktien bei Beteiligungskäufen Änderungen sowie die im Rahmen des Rückkaufprogramms durchgeführten Transaktionen werden gemäß §2 Abs. 4 der Veröffentlichungsverordnung im Internet auf der Website der Mayr-Melnhof Karton AG unter http://www.mayr-melnhof.com veröffentlicht.

Kontakt:
Mayr-Melnhof Karton AG
Mag. Stephan Werba
Brahmsplatz 6
A-1041 Wien
Tel. :+43 1 50 136 / 1180
Fax.:+43 1 50 136 / 1195
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x