27.11.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.11.2003: ECOreporter.de-Polemik: Ach, Bayerischer Rundfunk, Du auch gegen Windenergie?

Nun, wundert uns nicht, Dein Bericht. Oder nur insofern als Du damit ja gleichgeschaltet bist mit der nordrhein-westfälischen SPD. Kommt es also zur großen Koalition aus CSU (als deren Haussender Du Dich nicht so schlecht machen würdest) und Peer Steinbrück? Wie auch immer, zwei Dinge sind anzumerken: Erstens wurde Bayern nach dem zweiten Weltkrieg mit den Überschüssen aufgebaut, die das Ruhrgebiet aus der Kohle erwirtschaftete. Insofern sehen wir es als eine Art verspäteten Dank an Nordrhein-Westfalen an, dass Du, Bayerischer Rundfunk, nun gegen Energieformen wetterst, die der Kohle mittlerweile überlegen sind.
Zweitens, wenn Du, Bayerischer Rundfunk, Dich gegen angeblich zu hohe Preise für Windenergie wehrst, dann wollen wir selbst doch mal sehen, ob wir nicht lieber an anderer Stelle sparen. (Grübel, grübel....) Bingo! Da haben wir es! Wir ersparen die Rundfunkgebühren für den Bayerischen Rundfunk, und das investieren wir in Strom aus Windenergie. Und sparen später doppelt: Hinterher müssen wir dann keine Steuergelder berappen für die Milliarden an Schäden und Altlasten, die Kohle und Atomkraft verursachen. Und wenn Du schon von "Enteignung" sprichst bei Familien, die in der Nähe von Windkraftwerken wohnen - dann, lieber Bayerischer Rundfunk, hätten wir doch gerne einmal eine Frage gestellt: Braunkohle z.B., wird die nicht gewonnen, indem man tausende Häuser abreißt und ganze Stadtteile umsiedelt? Und wie viel engagierte Berichte hast Du im Lauf der Jahrzehnte über dieser Enteignungen gebracht? .....Ach so. War ja nur eine Frage. Und was ist mit den Leuten, die da in der Südssee von ihren Inseln herunter müssen, weil der Meeresspiegel wegen des Klimawandels ansteigt...ach nee, Bayerischer Rundfunk, lassen wir das. Ein Trost bleibt uns: Von Eurem neu erbauten Franz-Beckenbauer-Palast, dem neuen Stadion, müsste man direkt die Windkraftanlage auf der Münchener Mülldeponie sehen können. Der Kaiser und die WIndkraft. Fast Nachbarn. Das ist doch schön. In Bayern.

Den Beitrag des Bayerischen Fernsehens, der unseren Autor zu dieser Betrachtung anregte, finden Sie hier.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x