27.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.12.2004: Presserundschau: Rating-Agentur senkt Bewertung für Fannie Mae Vorzüge - Dividende 2005 unsicher

Dem seit Monaten in Schwierigkeiten steckenden US-amerikanischen Hypothekenfinanzierer Fannie Mae droht weiteres Ungemach: Die Rating-Agentur Fitch senkte laut einem Bericht der Zeitung Financial Times Deutschland (FTD) das Rating für die Vorzugsaktien des Unternehmens von "AA-" auf "A+". Die Änderung der Bonitätsbewertung sei notwendig geworden, weil es unsicher sei, ob das Unternehmen 2005 Dividenden zahlen könne, begründete Fitch laut der FTD den Schritt. Die Regulierungsbehörde Ofheo (Office of Federal Housing Enterprise Oversight) habe die Genehmigung künftiger Ausschüttungen davon abhängig gemacht, wie sich die Lage des Unternehmens entwickele.

Durch die Herabstufung verteuere sich die Refinanzierung für Fannie Mae, hieß es weiter. Das Unternehmen rechne derzeit mit einem Verlust in Höhe von neun Milliarden Dollar und sei möglicherweise darauf angewiesen, Vorzugsaktien auszugeben, um sein Kapital zu erhöhen.

Fannie Mae: ISIN US3135861090 / WKN 856099
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x