27.12.05 Erneuerbare Energie

27.12.2005: Windenergie: Weiter st?rmisches Wachstum?

Die Windkraft ist weltweit aussichtsreich. Der Bundesverbands WindEnergie (BWE) meldet, global sei bis 2020 eine enorme Zunahme der Windenergiekapazit?ten von 58.000 auf 1,25 Millionen Megawatt (MW) zu erwarten. Damit k?nnten zw?lf Prozent des bis dahin prognostizierten Strombedarfs gedeckt werden. Jetzt ist es ein Prozent. In Deutschland k?nne der Windkraftanteil an der Strom-Erzeugung bis 2020 von jetzt 5,5 auf 20 Prozent steigen.

Der Weltmarkt für Windenergieanlagen ?berschreite 2005 erstmals die Marke von zehn Milliarden Euro Umsatz, hie? es. Die Position der deutschen Windindustrie sei dabei Spitze. 2004 habe der Umsatzanteil der deutschen Windkraftanlagen-Hersteller und Zulieferer an den Weltums?tzen mit 3,15 Milliarden Euro bereits bei mehr als 50 Prozent gelegen. In diesem Jahr werde sich der Umsatz weiter erh?hen. Damit werde auch die Zahl der in dieser Branche Besch?ftigten von jetzt rund 60 000 Arbeitnehmer "vervielfacht" werden k?nnen.

2005 wurden nach Verbandsangaben weltweit Windenergieanlagen mit einer Leistung von rund 10.000 (2004: 8 154) MW zus?tzlich aufgebaut. Das entspreche einer Kapazit?t von etwa zehn konventionellen Gro?kraftwerken. Spitzenreiter seien die USA mit mehr als 2.500 MW. Deutschland komme voraussichtlich auf 1.500 bis 1.700 MW. In den letzten f?nf Jahren habe das Wachstums j?hrlich 20 Prozent betragen. Diese Rate werde angesichts hoher Energiepreise und Brennstoffkosten sowie zunehmender Klimaschutzpflichten noch steigen. So wolle allein China bis 2020 mindestens 30.000 MW Windkraftkapazit?ten installieren.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x