27.12.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.12.2005: Wochenr?ckblick: Gr??ter Auftrag der Firmengeschichte für Vestas Wind Systems A/S - Australische Solarzellen aus Griechenland - Calpine Corp. taumelt weiter am Rande des Abgrundes

Bemerkenswert legte der japanische Nikkei-Index im Verlauf der vergangenen Woche zu: Er verbesserte sich um 5,2 Prozent auf 15.941 Punkte. Der DAX hat nun auch die 5.400er-Marke ?berschritten und schloss mit 5.419 Punkten 1,2 Prozent fester als zu Wochenbeginn. Kaum ver?ndert war der Dow-Jones-Index, er notierte zuletzt bei 10.883 Punkten. Der Preis für Roh?l aus der Nordsee (Sorte Brent Crude) wurde am Freitag mit 56,40 US-Dollar pro Barell angegeben (minus 1,2 Prozent). Der Euro kostete am Freitag nur noch 1,1876 US-Dollar, das war ein Prozent weniger als zum Beginn der Woche.

In Deutschland wurde in den ersten neun Monaten 2005 rund sieben Prozent mehr Energie aus Wind und Wasser erzeugt als im Vergleichszeitraum 2004. Das meldete die beim K?lner Bundesverband Braunkohle ans?ssige Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen. Laut den Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft nahm die Produktion aus Wasserkraftwerken um rund vier Prozent zu, die der Windkraftanlagen stieg um gut acht Prozent. Der Beitrag aller erneuerbaren Energien am Prim?renergieverbrauch (also nicht nur an der Stromerzeugung) belief sich den Angaben zufolge auf gut vier Prozent.

Das Hamburger Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat Seegebiete in der Nord-und Ostsee als für die Windenergienutzung besonders geeignete Fl?chen ausgewiesen. Laut Christian Dahlke, Justitiar des BSH, sind das die drei Gebiete "N?rdlich Borkum" in der Nordsee sowie "Kriegers Flak" und "Westlich Adlergrund" in der Ostsee. Diese Festlegung zugunsten der Windenergienutzung wirke in sp?teren Genehmigungsverfahren wie ein zustimmendes Sachverst?ndigengutachten für den jeweiligen Standort des Windparks, so die Meldung. Die Interessen von Schifffahrt und Umwelt seien ber?cksichtigt worden und w?rden nicht beeintr?chtigt.

Rund 1,2 Milliarden Euro will der Energieversorger E.on AG in den n?chsten drei Jahren in erneuerbare Energien investieren. Das geht aus einer Meldung des Unternehmens hervor. F?r den Ausbau des Stromnetzes und den weiteren Erhalt seien rund 2,8 Milliarden Euro vorgesehen - der Ausbau der Stromnetze zum Anschluss von Windenergieanlagen bilde dabei einen Schwerpunkt, so E.on.

Den gr??ten Auftrag der Firmengeschichte hat der d?nische Hersteller Vestas Wind Systems A/S erhalten: Anlagen mit insgesamt 600 Megawatt (MW) des Typs V82-1.65 MW und V80-1.8 MW sowie eine zus?tzliche Option für weitere Anlagen mit 200 MW hat die Horizon Wind Energy bestellt. Die texanische Horizon ist im vollst?ndigen Besitz der Goldman Sachs Gruppe, einer Investment Bank. Der besagte Auftrag werde sich nicht auf die bisher ver?ffentlichten Erwartungen von Vestas für 2005 und 2006 auswirken, hie? es. Die Vestas-Aktie verbesserte sich um 14,5 Prozent auf 14,05 Euro.

Die Plambeck Neue Energien AG hat die Genehmigung zum Bau einer Windenergieanlage vom Typ REpower 5M im Offshore-Testfeld Cuxhaven erhalten. An dem Teststandort sollen einzelne Komponenten von Windenergieanlagen erprobt, unterschiedliche Materialien getestet und die Anlagentechnik optimiert werden. Au?erdem hat die Plambeck Neue Energien AG beschlossen, die 6-Prozent-Wandelanleihe 2004/2009 teilweise zur?ckzukaufen. Mit dem angestrebten R?ckkauf sollen die Verbindlichkeiten der Gesellschaft einschlie?lich der Zinslasten reduziert werden. Die Aktie der Plambeck AG verbesserte sich leicht um zwei Prozent auf 1,09 Euro, die Wandelanleihe notierte zuletzt bei 71,30 Prozent.

Von den anderen b?rsennotierten Windenergie-Aktien verbesserte sich zum Beispiel Energiekontor um knapp zwei Prozent auf 2,26 Euro, REpower notierte kaum ver?ndert bei 31,14 Euro und Nordex verlor 6,8 Prozent auf 4,38 Euro.

Sonnenstrom-Projekte im Volumen von 37 Millionen Euro wollen die Berliner Solon AG und die Ecostream GmbH zusammen realisieren. Wie Solon meldete, unterzeichneten die Partner einen Vertrag ?ber die Realisierung von mehreren Projekten im europ?ischen Ausland. F?r einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren werde Ecostream in den eigenen Projekten solare Nachf?hrsysteme vom Typ Solon-Mover einsetzen. Solon-Aktien stiegen leicht auf 25,57 Euro.

In Griechenland soll die erste Produktionsanlage Europas für Farbstoffsolarzellen entstehen - mit Technik aus Australien. Die b?rsennotierte Dyesol Limited mit Sitz in Queanbeyan hat eigenen Angaben zufolge einen entsprechenden Vertrag mit dem griechischen Unternehmen Solar Technologies AE geschlossen. Das Auftragsvolumen betr?gt laut Dyesol 3,15 Millionen australische Dollar. Die Dyesol-Aktie kostete in Frankfurt zuletzt 0,15 Euro.

Die Conergy AG hat in den vergangenen zwei Wochen Liefervertr?ge für Photovoltaik-Module ?ber ein Gesamtvolumen von 70,5 Megawatt peak (MWp) abgeschlossen. Das teilte der b?rsennotierte Hamburger Solarkonzern mit. Unter den Lieferanten seien unter anderem SunPower, GE und die Scanmodule/REC-Gruppe. Die Aktie der Congergy AG stieg um 1,9 Prozent auf 80,20 Euro

Zu den anderen b?rsennotierten Solarenergieunternehmen: Die Aktie derPh?nix SonnenStrom kletterte um 2,8 Prozent auf 16,32 Euro. SolarWorld schloss kaum ver?ndert bei 117,65 Euro und S.A.G Solarstrom verlor 1,9 Prozent auf 6,18 Euro.


In Piesteritz, Sachsen-Anhalt, will die Gea-Tochter Lurgi AG ein Biodieselprojekt realisieren. Wie die Bochumer Gea Group AG meldete, bel?uft sich das Auftragsvolumen für das Vorhaben auf 64 Millionen Euro. Auftraggeber sei die Neckermann-Renewables GmbH, W?rzburg. In der neuen Anlage sollen laut der Meldung aus Raps j?hrlich mehr als 200.000 Tonnen Biodiesel hergestellt werden. Die Inbetriebnahme sei für Dezember 2006 geplant. Bei der Firma Neckermann-Renewables GmbH handelte sich den Angaben zufolge um eine Tochter der Global Alternative Energy S.a.r.l., diese wiederum geh?re der b?rsennotierten Fortune Management Inc.

Die geplante ?bernahme der Bahnschwellensparte von Pfleiderer durch den Verkehrstechnikkonzern Vossloh droht zu scheitern, meldete die Vossloh AG aus Werdohl. Das Bundeskartellamt habe bei einem Gespr?ch angek?ndigt, den Beteiligten den Entwurf einer Untersagungsverf?gung zuzustellen. Eine zeitnahe ?bernahme sei deshalb nicht zu erwarten, so Vossloh. Die Vossloh-Aktie schloss kaum ver?ndert bei 41,55 Euro.

Der Wassertechnik-Hersteller Zenon Environmental Inc. teilte mit, das er zum Quartalsende am 31. Dezember einen operativen Verlust erwarte. Das gehe aus den bisherigen Produktions- und Verkaufszahlen hervor. Der Jahresverlust 2005 werde voraussichtlich auf 12 bis 14 Millionen US-Dollar vor Steuern steigen. Zwar h?tten sich die Produktionsprobleme des zweiten und dritten Quartals reduziert, allerdings g?be es neue Schwierigkeiten. Der Kurs der Zenon-Aktie gab im deutschen Handel um 15 Prozent nach auf 144,11 Euro.

98,2 Prozent der stillen Beteiligungen an der N?rnberger UmweltBank werden zum Jahresende 2005 enden. Die stillen Gesellschafter h?tten das Angebot der UmweltBank angenommen und insgesamt 836.750 Aktien gezeichnet, so das Unternehmen. Dadurch wachse das Aktienkapital der UmweltBank um 6,275 Millionen Euro. Die Aktie der Umweltbank kostete zuletzt 12,55 Euro.

Der b?rsennotierte US-amerikanische Stromerzeuger Calpine Corp. hat Antrag auf Gl?ubigerschutz nach "Chapter 11" des US-Konkursrechts gestellt. Das meldete das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen San Jose, das Schulden in H?he von ?ber 22 Milliarden Dollar angeh?uft und Verluste in H?he von 926 Millionen Dollar erwirtschaftet hat. Calpine werde seine Kraftwerke und Einrichtungen in den USA, Mexiko und Kanada zun?chst unver?ndert weiterbetreiben, hie? es. Als Ursache für den Zusammenbruch des US-Stromerzeugers Calpine Corp. wurden Medienberichten zufolge massiv gestiegene Gaspreise und unvorteilhafte Stromliefervertr?ge genannt. Der Aktienkurs sank im deutschen Handel von 0,29 auf 0,20 Euro.

F?r knapp 4,4 Millionen Optionsrechte der Ifco Systems N.V. steht jetzt der Umtauschkurs fest: 1,9231 Aktien pro Optionsschein, d.h. ein Wertpapier berechtigt zum Bezug von 1,9231 Ifco-Stammaktien. Das teilte der Anbieter von Rundlauflogistiksystemen mit Sitz in Amsterdam mit. Die Optionsrechte wurden den Aktion?ren 2002 im Rahmen einer Restrukturierungsvereinbarung zugeteilt.

Der Wiener Karton- und Faltschachtelhersteller Mayr-Melnhof Karton AG hat sein Engagement in Osteuropa weiter ausgebaut. Wie das Unternehmen mitteilt, hat die Tochter MM Packaging 50 Prozent plus eine Aktie am Offsetbereich der Polygrafoformlenie, St. Petersburg, erworben. Das russische Unternehmen sei einer der gr??ten Faltschachtelproduzenten des Landes, hei?t es. Es erzielt laut der Meldung einen Jahresumsatz von rund 35 Millionen Euro im Offsetbereich und verarbeitet rund 26.000 Tonnen Karton.

Die K?lner Umweltholding Agor AG hat sich von einer weiteren Beteiligung getrennt. Laut einer Meldung des Unternehmens wurde nun wie angek?ndigt die Rumpold AG Gruppe aus Trofaiach, ?sterreich, verkauft. Zum erzielten Kaufpreis machte Agor keine genauen Angaben. Agor-Aktien wurden 3,3 Prozent billiger notiert mit 2,07 Euro.

Die deutsche Einzelhandelsgruppe Metro hat mit Tomra Systems ASA eine Vereinbarung getroffen, ungef?hr 550 bereits existierende Pfandr?cknahmeautomaten so zu erweitern, dass sie auch Einwegflaschen annehmen k?nnen. Der norwegische Hersteller soll au?erdem 900 Automaten an die deutsche Edeka-Gruppe liefern. Tomra-Aktien verbilligten sich leicht um 1,3 Prozent auf 5,97 Euro im deutschen Handel.

Von anderen nachhaltigen Aktienunternehmen notierte beispielsweise Precious Woods Holding (Schweiz) unver?ndert bei 76,50 Euro, CCR Logistics Systems ging um 2,4 Prozent zur?ck auf 6,04 Euro und New Value (Schweiz) brach um 22,4 Prozent ein auf 12,72 Euro.


Agor AG: ISIN DE0005546006 / WKN 554600
Calpine Corp. ISIN US1313471062 / WKN 902918
CCR Logistics Systems AG: ISIN DE0007627200 / WKN 762720
Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Dyesol Ltd: ISIN AU000000DYE9 / WKN A0ETN7
E.on AG: ISIN DE0007614406 / WKN 761440
Fortune Management Inc.: ISIN USU026281027 / WKN A0BLYY
Gea Group AG: ISIN DE0006602006 / WKN 660200
Ifco Systems N.V.: ISIN NL0000268456 / WKN 157670
Interseroh AG: ISIN: DE0006209901 / WKN 620990
Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447
New Value AG: ISIN CH0010819867 / WKN 552932
Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Ph?nix SonnenStrom AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Plambeck 6%-Wandelanleihe 2004/2009: ISIN DE000A0AY6F1
Precious Woods Holding AG: ISIN CH0013283368 / WKN 982280
REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
S.A.G Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100
SolarWorld: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Solon AG: ISIN DE0007471195/ WKN 747119
Tomra Systems ASA: ISIN NO0005668905 / WKN 872535
UmweltBank AG: ISIN DE0005570808 / WKN 557080
Vestas Wind Systems A/S: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710
Zenon Environmental Inc.: ISIN CA98942B1004 / WKN 903260

Bildhinweise: Vestas V80-Windr?der / Quelle: Unternehmen;
Solon Mover / Quelle: ECOreporter.de;
das Geb?ude der UmweltBank / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x