27.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.12.2006: Doppelpack - Chinesische Solarunternehmen schaffen erfolgreiches Börsendebüt

Nach der Trina Solar Ltd. hat binnen weniger Tage mit der Solarfun Power Holdings Co. Ltd. ein zweites chinesisches Solarunternehmen den Börsenstart in New York geschafft. US-Medienberichten zufolge will Solarfun die eingenommenen 150 Millionen US-Dollar vor allem nutzen, um sich mit Rohstoffen zu versorgen, seine Produktionskapazitäten auszubauen und seine Technologie weiterzuentwickeln. Die Aktie wird auch an der Börse München gehandelt, dort notiert sie heute Mittag bei 8,27 Euro. Die größten Anteilseigner der Solarfun Power Holdings sind Angaben deren Gründer Yonghua Lu und die Citigroup Beteiligungsgesellschaft. Im am 30. September abgeschlossenen Neunmonatszeitraum hatte das Unternehmen einen Nettogewinn von 8,8 Millionen US-Dollar und einen Umsatz von 48,9 Millionen Dollar erzielt.

Die chinesische Trina Solar Ltd., Hersteller von Solarmodulen, ist unter anderem Lieferant für die deutsche Phönix Sonnenstrom AG. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hatte Trina Solar den Umsatz von 11,4 Millionen auf 75,7 Millionen Dollar gesteigert. Der Gewinn war im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 1,3 Millionen auf 7,8 Millionen Dollar angewachsen. Ihre Aktien wurden beim Börsengang vor Weihnachten für 18,50 Dollar ausgegeben. Nach einer Erstnotiz von über 20 Dollar fiel der Kurs zunächst unter 19 Euro, erholte sich dann aber. Zuletzt war sie 19,98 Euro wert.

Solarfun Power Holdings Co. Ltd.: ISIN US83415U1088 / WKN A0LGDE
Trina Solar Ltd..: ISIN KYG905651058 / WKN A0LF3T

Bildhinweis: Solarmodule made in China sind nicht nur im Heimatmarkt gefragt / Quelle: Suntech
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x