02.07.03

2.7.2003: Meldung: Solon AG: Zahlen zum Geschäftsjahr 2002 — Verlust verringert

Die Solon AG steigerte im Geschäftsjahr 2002 verglichen zum Vorjahreszeitraum den Umsatz mit über M€ 22,4 um über 40% im Vergleich zu M€ 15,7. Der Rohertrag konnte auf T€ 6.971 (Vorjahr T€ 3.296) mehr als verdoppelt werden, bedingt durch massive Kostensenkungen im Materialeinsatz und die im Laufe des Jahres durchgeführten Rationalisierungsmaßnahmen. Die Personalaufwendungen konnten gegenüber den Planungen um 23 % gesenkt werden.

Die sukzessive Kostensenkung verbunden mit der Erhöhung der Umsätze führte zu einer Ergebnisverbesserung verglichen mit dem Vorjahr; der operative Verlust sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von T€ - 4.821 um 57 % auf T€ - 2.021. Im Gesamtergebnis nach Steuern wurde eine Verbesserung um 40 % von T€ - 5.274 auf T€ - 3.180 erzielt. Der eingeschlagene Weg einer massiven Kostenreduzierung zeigt somit Erfolg.

Der Umsatz im Geschäftsjahr 2002 betrug ca. M€ 22,4. Die Planungen für das Jahr 2002 mit einer Produktionsleistung von 8,4 MW konnten nicht erreicht werden; die Produktion von 5,3 MW (Vorjahr 4,2 MW) und der Verkauf von knapp 6 MW bedeutet jedoch immer noch eine Steigerung von ca. 25 % der Produktionsleistung bei einer Stagnation des gesamten deutschen Photovoltaikmarktes. Der Marktanteil der Solon liegt in Deutschland bei knapp 7%.

Das vorläufige Jahresergebnis wurde aus Vorsichtsgründen um außerplanmäßige Abschreibungen auf Geschäfts- und Firmenwertbeteiligungen ausländischer Tochterunternehmen um T€ 569 korrigiert. Bestandteile des Warenlagers wurden um T€ 373 und immaterielle Vermögensstände um T€ 40 abgewertet.

Berlin, 30. Juni 2003
Solon AG für Solartechnik
- Der Vorstand -
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x