02.07.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.7.2005: Spanischer Energiekonzern investiert 20 Millionen Euro für neuen Windpark

Den Bau eines neuen Windparks in der spanischen Region Castillia-Leon will sich der b?rsennotierte Energiekonzern Endesa 20 Millionen Euro kosten lassen. Laut dem Unternehmen mit Sitz in Madrid soll das Projekt "Valpardo" im Umkreis der Ortschaft Navalperal de Pinares entstehen und bei einem Leistungspotenzial von 21,5 Megawatt mindestens 57 Gigawattstunden Strom pro Jahr produzieren. Ausger?stet werde der Windpark mit 25 Turbinen der Modellreihen G-58 und G-52 des spanischen Herstellers Gamesa. Der Betrieb solle Ende dieses Jahres beginnen.
Das Windkraftprojekt sei - so Endesa - Ausdruck der Absicht, die Eigenproduktion Erneuerbarer Energien im Rahmen des "Strategischen Wachstumsplans" bis auf 2400 Megawatt zu steigern. Bislang liege die Kapazit?t bei 1465 Megawatt. Wie am Rande noch bekannt wurde, will Endesa ein neues thermoelektrisches Kraftwerk bauen. Als Standort sei die Gemeinde Punta del Verde im Einzugsbereich der Hafenstadt Sevilla (Andalusien) im Gespr?ch.

Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028

Bild: Windpark E?lica der Endesa SA / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x