02.07.07

2.7.2007: Meldung: Veränderung im Vorstand der Roth & Rau AG

Dr. Bernd Rau übernimmt ab dem 1. Juli 2007 als Senior Vice President wieder ausschließlich strategische Aufgaben im Bereich der Forschung & Entwicklung der Roth & Rau AG. Damit setzt Roth & Rau, führender Spezialist für Antireflexbeschichtungsanlagen, die bereits zum Börsengang angekündigten personellen Planungen um. Diese sahen vor, dass das Unternehmen von einem zweiköpfigen Vorstand bestehend aus CEO und CFO geführt werden soll. Die Position des Chief Technical Officer (CTO), die Dr. Rau bisher inne hatte, wird nicht mehr besetzt. „Nach dem Auslaufen meines Vorstandsvertrages kann ich mich nun wieder auf die Forschung & Entwicklung konzentrieren und gemeinsam mit unserem hoch motivierten Team innovative Verfahren und Lösungen direkt entwickeln“, erklärte der promovierte Physiker Dr. Rau, der als Mitgründer des Unternehmens mit einem Anteil von 9,13 % unverändert zu den Großaktionären der Roth & Rau AG zählt.

Einer der strategischen Schwerpunkte seiner Tätigkeit wird die Mitgestaltung eines umfassenden Förderprojektes sein. Ziel ist es dabei, im Rahmen des Projektes „Solarfabrik 2020“, an dem sich das Land Sachsen, die Technische Universität (TU) Chemnitz, Roth & Rau und andere Vertreter der Industrie beteiligen, einen neuen Forschungsschwerpunkt ausgestattet mit einem Technikum an der TU Chemnitz zu entwickeln. „Seit über 25 Jahren arbeite ich bereits mit Dr. Rau erfolgreich zusammen. Unsere gemeinsame Vergangenheit reicht sogar weit über das Unternehmen Roth & Rau hinaus. Mit unserer wissenschaftlichen Ausbildung an der TU Chemnitz haben wir die gleichen Wurzeln“, so Dr. Dietmar Roth, CEO der Roth & Rau AG. „Deswegen freue ich mich um so mehr, dass Dr. Rau weiterhin für das Unternehmen tätig sein wird und sein exzellentes Know-how, seine langjährige Erfahrung und seine Ideen wieder im F&E-Bereich einsetzen möchte.“

Über die Roth & Rau AG:
Die Roth & Rau AG (ISIN DE000A0JCZ51) entwickelt und fertigt Anlagen und Prozesssysteme auf Basis der Plasma- und Ionenstrahltechnologie und liefert diese an einen weltweiten Kundenstamm aus den unterschiedlichsten Branchen. Im Geschäftsfeld Photovoltaik bietet Roth & Rau vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen für kristalline Silizium-Solarzellen an. Mit einem weltweiten Marktanteil (ohne Japan) von etwa 60 % ist Roth & Rau in diesem Bereich Marktführer. In dem zweiten Geschäftsfeld Plasma- und Ionenstrahltechnologie, das im vergangenen Geschäftsjahr rund 15 % zum Umsatz beisteuerte, entwickelt das Unternehmen Anlagen für die Semiconductor-, die Automobilindustrie sowie für Forschung und Entwicklung in verschiedenen Branchen.

Kontakt:
Roth & Rau AG
Dr. Silvia Roth
Tel.: +49 (0) 3723/4988-13
Fax: +49 (0) 3723/4988-25
E-Mail: investor@roth-rau.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x