27.02.03

27.2.2003: Meldung: Vorläufiges BWT-Ergebnis 2002

Die BWT - Best Water Technology Unternehmensgruppe - Europas führender Konzern in der Wasseraufbereitung, wird die Anfang Oktober 2002 präsentierten Umsatz- und Ertragsziele für das Geschäftsjahr 2002 erfüllen.

Konzernumsatz 431,0 Mio. EUR, +2,7% zum Vorjahr

In einem vor allem im Industriebereich sowie auf dem wichtigen deutschen Markt von schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gekennzeichneten Umfeld konnte die BWT den konsolidierten Konzernumsatz nach den nun vorliegenden vorläufigen Ergebnissen um 2,7% von 419,5 Mio. EUR auf 431,0 Mio. EUR steigern.

Das Geschäftssegment "Aqua Ecolife Technologies (AET)", in dem die BWT nach dem Motto "BWT Water Technologies for a better life" hoch entwickelte und umweltfreundliche Geräte zur Trinkwasseraufbereitung vor allem für Privathäuser und Wohnanlagen liefert, steigerte den Umsatz von 246,4 Mio. EUR um 4,8% auf 258,1 Mio. EUR. Dabei konnten in allen wichtigen Märkten mit den BWT-Produkten für Sicherheit, Hygiene und Wellness Zuwachsraten erzielt werden. Sogar auf dem besonders unter der Wirtschaftsstagnation leidenden deutschen Markt erzielte die BWT ein Umsatzplus von 3%, was bei rückläufigem Markt deutliche Marktanteilsgewinne zur Folge hatte.

Das Industrie- und Kommunalgeschäft der BWT, zusammengefasst im Geschäftsbereich "Aqua Systems Technologies (AST)" hielt das Umsatzergebnis trotz des Markteinbruches in der Halbleiter- und Kraftwerksindustrie auf dem hohen Vorjahresniveau. 172,2 Mio. EUR bedeuten gegenüber 2001 (171,8 Mio. EUR) eine leichte Zunahme um 0,2%. Der Rückgang im Verkauf von Semiconductor- und Kraftwerksanlagen wurde durch Umsatzsprünge in der Getränkeindustrie sowie im kommunalen Trink- und Abwassergeschäft ausgeglichen.

Nicht zufriedenstellend verlief die Entwicklung im dritten Geschäftssegment, den "Fuel Cell Membrane Technologies (FCMT)", in dem die BWT-Tochtergesellschaft FuMA-Tech hochqualitative Spezialmembranen für den Einsatz in der Brennstoffzelle entwickelt und vertreibt. Wenngleich in der Grundlagenforschung und den Produkttests im Jahr 2002 bedeutende Fortschritte erzielt wurden, ging der Absatz von Membranen von 1,3 Mio. EUR im Jahr 2001 auf 0,7 Mio. EUR zurück.

Auftragsbestand per 31.12. auf Rekordniveau von 118,7 Mio. EUR

Die Auftragsbücher der BWT-Gruppe waren zum Ende des Geschäftsjahres 2002 mit 118,7 Mio. EUR gefüllt, was gegenüber dem Vorjahr mit 115,1 Mio. EUR einer Zunahme um 3,2% entspricht und eine gute Basis für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2003 darstellt.

Vorläufiges Gruppenergebnis bei 15,1 Mio. EUR

Nach vorliegenden vorläufigen Resultaten wird das konsolidierte Konzernergebnis 2002 bei 15,1 Mio. EUR liegen und sich damit auf dem gleichen Niveau wie 2001 bewegen. Margendruck im Halbleitergeschäft sowie ein deutlich negatives Ergebnis bei der im Kraftwerksbereich tätigen englischen Tochtergesellschaft Kennicott - hier wurden zwischenzeitlich die nötigen Kapazitätsanpassungen durchgeführt und mit dem Pharmageschäft ein zweites Standbein eröffnet - führten zu unbefriedigenden Ergebnissen im AST-Segment, welche durch eine positive Entwicklung im Bereich "Aqua Ecolife Technologies" ausgeglichen werden konnten. Das Minus im FCMT-Bereich wird 2002 geringer ausfallen als im Vorjahr.

"Cash-positiv-Programm" trägt Früchte

Bedeutende Fortschritte erzielte die BWT-Gruppe im Geschäftsjahr 2002 im Cashflow und damit in der Reduktion der verzinslichen Finanzverbindlichkeiten.
Insbesondere durch ein verbessertes Working-Capital wurden die Bankschulden um mehr als 20 Mio. EUR gesenkt. Die kontinuierliche Verbesserung des Gearings bleibt auch im Geschäftsjahr 2003 im Fokus des BWT Managements.

Kontakt:

BWT Aktiengesellschaft
Walter-Simmer-Straße 4
A-5310 Mondsee
Tel: +43/6232/5011-1110
Fax: +43/6232/5011-1109
E-mail: office@bwt.at
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x