27.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.3.2006: Italienischer Stromkonzern will Produktion aus Erneuerbaren Energien in Spanien ausbauen

Mindestens 1,6 Milliarden Euro will der börsennotierte italienische Stromkonzern Enel in die Produktion erneuerbarer Energien in Spanien investieren. Das gab das Unternehmen anlässlich der Veröffentlichung seiner Zahlen zum Geschäftsjahr 2005 bekannt. Enel verbuchte den Angaben zufolge einen Reingewinn von 3,895 Milliarden Euro, 48 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Wie das Unternehmen weiter berichtete, soll bis 2010 der Bestand an Windparks, Wasserkraftwerken und thermoelektrischen Komplexen eine Leistung von insgesamt 2.700 Megawatt erreichen. Als einen ersten Schritt auf diesem Weg kündigte Enel den Bau von zwei kleineren Kraft-Wärme-Anlagen (Escatrón und Algeciras) mit je 400 Megawatt Leistung an. Diese sollten im Oktober 2006 beziehungsweise im Januar 2009 ihren Betrieb aufnehmen.
Spanien werde weiterhin als ein Schlüsselmarkt für Erneuerbare Energien betrachtet, so Enel. Andere wichtige Märkte seien Portugal und Osteuropa (Slowakei, Rumänien und Bulgarien). In Spanien betreiben die Italiener laut der Meldung aktuell Anlagen in einem Umfang von 2600 Megawatt, davon allein 1000 Megawatt im Bereich Windkraft.

Enel S.P.A. Azion: ISIN IT0003128367 / WKN 928624
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x