27.04.05 Fonds / ETF

27.4.2005: CSR und Verbraucher

Im Auftrag des Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ern?hrung und Landwirtschaft (BMVEL) bearbeitet das imug Institut das Forschungsprojekt "Wahrnehmung von Corporate Social Responsibility (CSR) - Aktivit?ten der Unternehmen als Handlungsoption für Verbraucher und Verbraucherinnen" (kurz: "CSR und Verbraucher"). Ziel des Forschungsprojekts: Handlungsempfehlungen zu Inhalten, Verbreitung und Gestaltung von Verbraucherinformationsangeboten ?ber CSR zu erarbeiten.

Der soziale und ?kologische "Herstellungskontext" der Produkte stelle kein systematisches Wettbewerbsargument dar, wenngleich in den letzten Jahren durchaus Aktivit?ten und Bem?hungen von Unternehmen zu beobachten seien, in besonderer Weise gesellschaftlich verantwortlich zu agieren und sich auf ein Gesamtkonzept einer Corporate Social Responsibility einzulassen, erkl?rt das imug. Verbraucher k?nnten aber durch Kaufentscheidungen die Unternehmen beeinflussen. Allerdings seien die Informationsangebote ?ber den "sozialen und ?kologischen Herstellungskontext von Produkten" unzureichend, so das imug. Das imug stelle in seinem Projekt dar, "wie soziale und ?kologische Herstellungsqualit?ten von Produkten und Dienstleistungen durch geeignete Informationskonzepte aussagekr?ftig und zielgruppengerecht kommuniziert und so zu einem Wettbewerbselement auf Konsumg?term?rkten werden k?nnen", erl?utert Dr. Ingo Schoenheit, gesch?ftsf?hrender Vorstand des imug Instituts aus Hannover.

Eine Kurzdarstellung des Projektes kann unter dem Stichwort: "CSR und Verbraucher" per email beim imug Institut angefordert werden (gruenewald@imug.de). Weitere Informationen im Themenbereich CSR und Verbraucher finden sich auf der Homepage des imug Instituts unter www.imug.de. Das BMVEL f?rdert das Projekt ?ber die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ern?hrung (BLE).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x