27.04.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.4.2007: Solar-Fabrik AG startet mit Rekordquartal ins Geschäftsjahr 2007 - Aktie dennoch unter Druck

Die Solar-Fabrik AG hat nach eigenen Angaben den Gewinn nach Steuern im ersten Quartal 2007 von 302.000 auf 806.000 Euro gesteigert. Das Ergebnis je Aktie wurde von 0,06 Euro auf 0,09 Euro verbessert. Das operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Freiburger Unternehmens stieg von 444.000 Euro auf 1.003.000 Euro. Die EBIT-Marge lag mit 5,5 Prozent im Rahmen der Ankündigungen. Der Konzernumsatz wuchs im Berichtszeitraum um über 63 Prozent auf 18,06 Millionen Euro. Somit war das erste Quartal 2007 der Solar-Fabrik AG zufolge hinsichtlich Umsatz und Ertrag das beste 1. Quartal der Unternehmensgeschichte.

Wie die Freiburger weiter mitteilten, haben sie im Geschäftssegment Wafer in den ersten drei Monaten des angelaufenen Geschäftsjahres einen Umsatz von 14,3 Millionen Euro erzielt, davon betrafen 10,4 Millionen Euro Externe Umsätze. Das Segment steigerte damit den Umsatz im ersten Quartal um 11,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum, ein Wachstum von über 475 Prozent. Der Ausbau der Aktivitäten der Global Expertise Wafer Division im Silizium- und Waferbereich werde weiter dynamisch vorangetrieben, die Marktvoraussetzungen dafür seien gegenwärtig besser denn je.

Die Solar Energy Power Ltd., Singapur, habe planmäßig im März mit regelmäßigen Lieferungen von Solarzellen begonnen, so die Solar-Fabrik AG weiter. Auch das Segment Solarzellen könne jetzt zusätzliche positive Ergebnisbeiträge leistet. Das Segment Solarstromsysteme entwickle sich im ersten Quartal plangemäß noch verhalten. Dabei sei allerdings zu bemerken, dass man seit März 2007 einen deutlich über den Erwartungen liegenden Bestelleingang verzeichne, und dass aufgrund überplanmäßiger Kapazitätsauslastung auch für dieses Geschäftsfeld mit einem außerordentlich positiven Ergebnisbeitrag in den kommenden Monaten zu rechnen sei.

Die Solar-Fabrik AG erwartet weitere signifikante Umsatz- und Ergebniszuwächse. Am Umsatzziel für das gesamte Wirtschaftsjahr 2007 von mindestens 130 Millionen Euro und am Ziel einer EBIT-Marge von mindestens 10 Prozent hält sie fest.
Die Solar-Fabrik Aktie war zum Jahresbeginn noch weniger als zehn Euro wert. In den letzten drei Monaten hat sie stark zugelegt und sich bis zum Beginn dieser Woche auf über 26 Euro verteuert. Seither ist sie unter Druck geraten und hat auch heute im XETRA deutlich verloren. Um 10 Uhr notierte sie rund acht Prozent im Minus bei 21,65 Euro. Auf Jahressicht hat sich der Wert der Aktie damit immer noch ungefähr verdoppelt.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x