27.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.6.2006: SolarWorld AG und Degussa AG stellen gemeinsam Solarsilizium her

Die SolarWorld AG und die Degussa AG gründen eine Tochterfirma zur Herstellung von Solarsilizium. Wie das Bonner Solarunternehmen mitteilt, wird die Joint Solar Silicon GmbH & Co KG (JSSI) am Degussa-Standort Rheinfelden angesiedelt. Dort besteht schon seit 2002 eine Kooperation der beiden Unternehmen zur Gewinnung von Silizium aus dem siliziumhaltigen Gas Silan. Nun soll durch ein eigens entwickeltes und kostengünstiges Verfahren industriell Solarsilizium zur Produktion von Wafern entstehen. Bereits 2005 sei ein Pilotreaktor in Betrieb genommen worden, dessen Ergebnisse überzeugten. Erste Mengen würden bei SolarWorld bereits erfolgreich zu Solarsiliziumwafern verarbeitet.

Die Investitionssumme geben die Verantwortlichen nicht exakt bekannt, beziffern sie aber im zweistelligen Millionenbereich. Für die nächsten zehn Jahre planen die Gesellschaften eine jährliche Produktion von 850 Tonnen Solarsilizium. Damit könne SolarWorld ab 2009 rund 20 Prozent seines eigenen Rohstoffbedarfs decken.

"Mit dem Einstieg in die solare Siliziumproduktion stellen wir unsere Rohstoffversorgung auf eine eigene Basis", sagt SorlarWorld-Vorstand Frank H. Asbeck und verweist auf die Stärkung der Wertschöpfungskette.

Die Degussa AG ist nach eigenen Angaben führend in der Spezialchemie. Im Geschäftsjahr 2005 hätten rund 44.000 Mitarbeiter weltweit einen Umsatz von 11,8 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 940 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die SolarWorld-Aktie legte heute morgen im Xetra-Handel 1,18 Prozent auf 49,70 Euro zu (9:17 Uhr). Die Degussa-Aktie kostete nahezu unverändert 44,75 Euro (9:02 Uhr).

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Degussa AG ISIN DE 0005421903 / WKN 542190

Bild: Frank Asbeck / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x