27.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.6.2006: Vossloh AG könnte IT-Segment verkaufen - Spekulationen um interne Schachzüge

Die Vossloh AG aus Werdohl denkt offenbar über den Verkauf ihrer verlustträchtigen Sparte Informationstechnologie nach. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien. Eine offizielle Bestätigung aus Unternehmenskreisen liege jedoch nicht vor.

Gestern hatte der Bahntechnikhersteller eine Gewinnwarnung herausgegeben (ECOreporter.de berichtete). Experten zeigten sich davon überrascht, da auf der Hauptversammlung im Mai die bisherigen Prognosen noch bestätigt worden seien. Mehrfach wird in den Medien darüber spekuliert, dass die Gewinnwarnung ein Schachzug des neuen Vorstandsvorsitzenden Gerhard Eschenröder sein könnte. Damit könnten spätere Ergebnisse um so positiver wirken. Das Bankhaus Lampe wertet sie als Versuch, das verloren gegangene Vertrauen der Investoren wieder zu gewinnen und stuft die Aktie auf "Halten" ein. Bei der Dividende erwartet das Bankhaus einen Rückgang von 1,30 auf 1,00 Euro.

Die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires berichtet von der Auflegung eines umfangreichen Kostensenkungsprogramms mit Namen "Vossloh Fit". Ab 2007 sollen demnach Einsparmaßnahmen im Einkauf deutlich greifen.

Die Financial Times Deutschland (FTD) konstatiert zunehmende Spannungen in der Unternehmensführung: Eschenröder werde von Kritikern vorgeworfen, das Werk seines Vorgängers Burkhard Schuchmann "bewusst schlecht darzustellen".

Die Vossloh-Aktie setzt ihren Negativtrend fort und gab heute morgen im Xetra-Handel 0,93 Prozent nach. Sie kostete 37,10 Euro (10:13 Uhr).

Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x