27.07.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.7.2005: Solar-Fabrik AG erwirbt Wafer-Handelshaus und verdoppelt Produktionsmenge

Mit dem Kauf des malaysischen Unternehmens Wafer-Handelshauses Global Expertise Wafer Division Ltd. (GEWD) hat sich die Solar-Fabrik AG nach eigenen Angaben eine Solarwafer-Menge von mehr als 30 Megawatt (MW) für 2006 gesichert. Das geht aus einer Meldung des Freiburger Unternehmen hervor. Das Handelshaus GEWD mit Sitz in Kuala Lumpur verf?ge ?ber langj?hrige Erfahrung sowie beste Kontakte in den asiatischen und transatlantischen Waferhandelsm?rkten. "Mit dem Kauf von GEWD k?nnen wir nun unsere Produktionsmenge verdoppeln und haben eine 100%ige Tochter in einem strategischen Zukunftsmarkt, die uns das weitere Unternehmenswachstum sichert", erkl?rte Solar-Fabrik Vorstandsvorsitzender Georg Salvamoser.

Wafer sind das Ausgangsmaterial für die Fertigung von Solarzellen, die für die Modulproduktion ben?tigt werden. Aufgrund des weltweit boomenden Photovoltaikmarktes sind Wafer-Ressourcen derzeit ?u?erst knapp, so dass es auch bei Solarzellen zu Lieferengp?ssen kommt. Laut Unternehmensangaben konnten daher die Fertigungskapazit?ten der Solar-Fabrik in den vergangenen Monaten trotz voller Auftragsb?cher nur teilweise ausgelastet werden. Laut der Freiburger Aktiengesellschaft werden die Wafer des neuen Tochterunternehmens k?nftig an Zellenhersteller geliefert, die diese ausschlie?lich für die Solar-Fabrik zu hochwertigen Solarzellen verarbeiten. "Schon in diesem Jahr werden wir ca. 5 MW zus?tzliche Solarzellen verarbeiten und die Auslastung der Produktion erh?hen" erl?uterte Christoph Paradeis, Finanzvorstand der Solar-Fabrik AG. "Bis zum Jahresende schaffen wir 50 zus?tzliche Arbeitspl?tze in Freiburg. Ab diesem Zeitpunkt wird unsere Produktion voll ausgelastet sein. Entsprechend steigt die Rentabilit?t der Fertigung."

Wie gemeldet wird, gilt GEWD als Marktf?hrer in der Halbleiter-Recyclingindustrie und verf?gt ?ber sichere Bezugsquellen in Asien und den USA bis ins Jahr 2008. Sie habe in den vergangenen Jahren enorme Absatzsteigerungsraten verzeichnet und rechne in Zukunft mit einem Wachstum von durchschnittlich 30% pro Jahr. Laut der Solar-Fabrik handelt GEWD mit hochwertigen Solarwafern, die aus sogenannten "Reject-Wafern" der Halbleiterindustrie aufbereitet wurden. Das Recycling von Wafern sei nicht nur ?kologisch sinnvoll, sondern mobilisiere vor allem neue Ressourcen in einem enorm expandierenden Wafer-Weltmarkt. GEWD verf?ge ?ber das notwendige technische Know-how für die Aufarbeitung.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
Solar-Fabrik AG - Neue Aktien: ISIN DE000A0DRX11
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x