27.08.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.8.2004: GlaxoSmithKline zahlt 2,5 Millionen Dollar zur Beilegung des Streits um Paxil - Untersuchungsergebnisse werden veröffentlicht

GlaxoSmithKline plc wird dem amerikanischen Bundesstaat New York 2,5 Millionen Dollar zu Beilegung eines Streits zahlen. Eliot Spitzer, Staatsanwalt des Bundesstaates hatte dem britischen Pharmakonzern vorgeworfen, Ergebnisse von Untersuchungen über die negative Wirkung seines Antidepressivums Paxil auf Jugendlichen zurückzuhalten. Agenturmeldungen zufolge willigte das Unternehmen nun in die Veröffentlichung aller Untersuchungsergebnisse und die Zahlung der Millionensumme ein. Damit wolle der Pharmariese einem langwierigen und kostspieligen Gerichtsverfahren entgehen. GlaxoSmithKline habe allerdings betont, dass man die Vorwürfe für unbegründet halte, so die Agenturen.

Die Aktie des Unternehmens ist in zahlreichen Nachhaltigkeitsfonds enthalten.

GlaxoSmithKline Plc.: ISIN: GB000925288 / WKN 940561
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x