27.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

27.9.2007: Aktien-News: Solarprojektierer sichert sich Vertrag im Wert von 136 Millionen Euro

Eine Rahmenvereinbarung über den Bau von Solarstromkraftwerken in Spanien im Gesamtvolumen von 30 Megawatt hat die börsennotierte Düsseldorfer systaic AG abgeschlossen. Wie das Unternehmen meldet, wurde ein entsprechender Vertrag zwischen der systaic Iberica S.L.U. und der Londoner Eurovoltaic Plc, geschlossen. Das Auftragsvolumen betrage gut 136 Millionen Euro, so systaic, es solle bis Ende nächsten Jahres vollständig abgewickelt werden.
„Die kristallinen Solarstrommodule für dieses Projekt werden größtenteils aus unserem neuen Werk in Landsberg kommen“, sagt systaic Vorstand Dipl.-Ing. Olaf Achilles: “Unser neues Werk ist damit bereits ab Inbetriebnahme fast voll ausgelastet. Auch die Versorgung mit Solarzellen ist gesichert.“

Wie das Düsseldorfer Unternehmen weiter mitteilt, hat Eurovoltaic zudem ein durch systaic realisiertes Freiland-Solarstromkraftwerk mit einer Nennleistung von 2.500 Kilowatt peak (kWp) erworben. Der Kraftwerk in Griesheim bei Darmstadt gehe in der nächsten Woche in Betrieb und werde bis Ende des Jahres noch um 300 kWp auf dann insgesamt 2,8 Megawatt Nennleistung erweitert. Ausführungsplanung und Installation erfolgten durch die systaic Deutschland GmbH, eine Tochtergesellschaft der systaic AG.

Zur Systaic Gruppe gehören den Angaben zufolge neben der systaic AG u.a. die systaic Deutschland GmbH (Marketing, Vertrieb und Service), die Webasto Solar GmbH (mobile Solarlösungen und Produktion) sowie die Tochtergesellschaften systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, die systaic France S.A.R.L., Paris und die systaic Americas Inc., Carlsbad (Kalifornien).

systaic AG: ISIN DE000A0JKYP6 / WKN A0JKYP

Bild: Systaic Solarsystem / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x