28.10.03 Erneuerbare Energie

28.10.2003: Energi E2 will 550 Millionen Euro in Riffgrund investieren - 3 weitere Offshore-Projekte vor Genehmigung

Über den Einstieg des Kopenhagener Energieerzeugers Energi E2 ins Offshore-Projekt "Borkum Riffgrund" sind einige Details bekannt geworden: E2 will demnach in den nächsten drei Jahren rund 550 Millionen Euro in den Bau von 77 Windkraftanlagen vor Borkum investieren. Vorstand Mogens Arndt habe sich sicher gezeigt, die gewaltigen Investitionen bis 2006 stemmen zu können: "Das schaffen wir aus eigener Kraft", berichtet die Frankfurter Rundschau (FR).

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), Hamburg, hat gegenüber der Zeitung bestätigt, dass die Entscheidung für die Baugenehmigung des Plambeck/E 2-Parks sowie drei weiterer Offshore-Windfarmen anstehe. Bisher gebe es keine Gründe, die gegen die Genehmigungen sprechen, wird der BSH-Justitiar Rolf von Ostrowski zitiert. Die endgültigen Bescheide sollen Anfang 2004 ausgehen.

Autor eines der Projekte ist die Bremer Energiekontor AG. Sie plane ebenfalls vor Borkum eine 280 Millionen Euro schwere Investition, so die FR. Weiter stünden vor der Entscheidung: Ein Projekt des Windparkentwicklers Winkra aus Hannover sowie das Projekt "Amrumbank West", an der Energiekonzern E.on beteiligt ist.

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE0006910326 / WKN 691032
Energiekontor AG: ISIN DE 0005313506
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x