28.10.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.10.2004: ABO Wind AG will 2004 eine Million Euro Gewinn vor Steuern schaffen - gute Zahlen zum dritten Quartal

Die ABO Wind AG will bis Ende 2004 einen Vorsteuergewinn von einer Million Euro erwirtschaften. Das teilte der Wiesbadener Projektierer von Windparks im In- und Ausland heute mit. In den ersten drei Monaten 2004 belaufe sich das Vorsteuerergebnis auf 450.000 Euro, heißt es weiter. Damit habe ABO Wind die Schwächephase der Branche gut überwunden. "Im laufenden Geschäftsjahr haben wir Windparks an französische, griechische und nordeuropäische Investoren verkauft. Auch die Nachfrage unter unseren traditionellen Kunden in Deutschland hat sich belebt", so Dr. Jochen Ahn, Vorstand der ABO Wind AG.

Bis Ende 2004 will die ABO Wind AG laut der Meldung vier deutsche Windparks und das erste französische Projekt mit insgesamt 20 Anlagen und rund 30 Megawatt installierter Leistung ans Netz bringen. Das Investitionsvolumen der Vorhaben belaufe sich auf rund 35 Millionen Euro, heißt es.
Verkauft habe man ein zweites baureifes Projekt in Frankreich, das ABO Wind ebenfalls schlüsselfertig errichten werde.

Für die nächsten Monaten erwarten die Wiesbadener Windenergiespezialisten in Deutschland und Frankreich Baugenehmigungen für insgesamt rund 40 Megawatt installierter Leistung. 2005 will Abo Wind Deutschland und Frankreich Anlagen mit etwa 50 Megawatt installierter Leistung zur Baureife beziehungsweise ans Netz bringen. Darüber hinaus sollen der Bau eines Biomasseheizkraftwerks mit vier Megawatt elektrischer Leistung sowie mehrere kleinere Biogasanlagen vorangetrieben werden.

Aktien der außerbörslich notierten ABO Wind AG werden durch das Wertpapierhandelshaus Valora AG und die DepotVG gehandelt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x