28.10.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.10.2004: Aktionäre wollen Aixtron am Zusammenschluss mit Genus hindern - Anfechtungsklagen vor Landgericht - Analysten uneins

Gegen Beschlüsse der Hauptversammlung des Aachener Spezialmaschinenbauers Aixtron AG richten sich zwei Klagen vor dem Landgericht Aachen. Laut einer Pflichtmitteilung des Unternehmens gehen diese von zwei Aktionären aus und betreffen Entscheidungen der Hauptversammlung vom 30. September 2004 zum genehmigten Kapital I und II. Inhaltlich geht es den Angaben zufolge um den Unternehmenszusammenschluss zwischen der Aixtron AG und der amerikanischen Genus, Inc. (ECOreporter.de berichtete). Für den am 1. Juli zwischen den Unternehmen vereinbarten Zusammenschluss sei die Eintragung einer Satzungsänderung zur Schaffung genehmigten Kapitals I im Handelsregister Aachen erforderlich, so Aixtron. Das Registergericht habe die Eintragung nun bis zu einer Entscheidung über die Anfechtungsklagen ausgesetzt.

Analysten äußerten sich in den letzten Tagen unterschiedlich zu Aixtron: Lehman Brothers senkten das Kursziel für die Aktien von 3,90 auf 3,00 Euro. Mit seiner Kostenstruktur weise das Aachener Unternehmen die niedrigsten Margen unter den europäischen Halbleiterwerten auf, hieß es. Auch die Wertpapierexperten der Schweizer Bank UBS reduzierten ihre Prognose. Sie trauen den Anteilsscheinen der Aixtron nun nur noch 2,80 Euro statt bisher 3,70 zu. Eine positive Bewertung veröffentlichte dagegen die Landesbank Rheinland-Pfalz, sie stufte Aixtron von "Marketperform" auf "Outperform" hoch und sieht das Kursziel bei 4,50 Euro.

Aixtron AG: ISIN DE0005066203 / WKN 506620

Bild: Aixtron MOVPE Reactor 3000 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x