28.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.10.2005: Spanisch-amerikanisches Joint Venture erforscht alternative Produktion von Lichtenergie - Innovationssprung für die Photovoltaik?

Ein Joint Venture zur Erforschung neuerer Formen der Erzeugung von Lichtenergie hat der spanische Energieanbieter Acciona Energia mit dem US-amerikanischen Technologieunternehmen NT Technologies gebildet. Wie die Konzernmutter, der spanische Baukonzern Acciona, mitteilte, ist die Zusammenarbeit auf insgesamt drei Jahre ausgelegt. ?ber die Dauer des Projektes, das Acciona mit vier Millionen Euro bezuschusse, sollen die Eignung bestimmter bioaktiver Grundsubstanzen (Proteine) beziehungsweise deren gezielte genetische Ver?nderung für einen sinnvollen Einsatz in der Energieerzeugung gepr?ft werden.

Beide Seiten hielten es im Rahmen der Entwicklung neuer Technologien für m?glich, die Kosten bei der Erzeugung von Solarstrom um fast die H?lfte zu senken beziehungsweise die Effizienz von Solarzellen zu verdoppeln, hie? es weiter. Nach Einsch?tzung von MT Technologies liege die Ausbeute bei herk?mmlichen Modulen derzeit bei h?chstens 17 Prozent. Auch erscheine eine Fortentwicklung dieser Technik angesichts der zunehmenden Versorgungsengp?sse bei Silizium zurzeit als nicht ?berm??ig aussichtsreich. Wie Acciona ferner berichtete, betreibt Acciona Energia in Spanien derzeit Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von dreizehn Megawatt. Damit erreiche das Unternehmen einen Marktanteil von rund 40 Prozent.

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 / WKN 865629

Bild: Photovoltaikanlage des spanischen Energiekonzerns Iberdrola bei Madrid / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x