28.11.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.11.2003: Zukunft in Fernost? - REpower will in China Windturbinen bauen

Die Hamburger REpower Systems AG will in der Volksrepublik China Windkraftanlagen bauen. Agenturmeldungen zufolge wird Fritz Vahrenholt, Vorstandsvorsitzender des Maschinenbauers, in der nächsten Woche eine gemeinsame Absichtserklärung (Letter of Intent) zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnen. Der chinesische Partner sei die Tianjin Hi-Tech Holding Group, Tianjin. REpower strebe eine mehrheitliche Beteiligung von 55 Prozent an. Die Hafenstadt Tianjin liegt den Angaben zufolge etwa 140 Kilometer südöstlich von Peking. Tianjin Hi-Tech betreibe dort einen Hochtechnologiepark.

Das Hamburger Unternehmen will schon im nächsten Jahr mit der Produktion von Windturbinen in China beginnen, bis 2008 hofft man Windparks mit einer Gesamtleistung von 300 Megawatt (MW) zu errichten. Im bevölkerungsreichsten Land der Erde sind aktuell rund 500 MW Windkraft installiert. Die staatliche gelenke Planung strebt laut den Meldungen jedoch eine Steigerung der Erzeugungsleistung auf 1200 MW bis 2005 an. Diese solle sich bis 2010 mit 3000 MW nochmals mehr als verdoppeln.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Bildnachweis: REpower Windturbine MD70 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x