28.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.11.2006: Schwaches Umfeld - Bioethanolhersteller senkt Erlösprognose für anstehenden Börsengang

Die Bioethanolherstellerin US Bio Energy Corp. strebt ihren Börsengang an der Nasdaq an. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, korrigierte sie nun ihre Erwartungen zu den Börsenerlösen von 300 auf 183 Millionen US-Dollar nach unten. Demnach will sie 9,4 Millionen Aktien zu einem Preis zwischen 15 und 17 US-Dollar ausgeben, wobei 1,4 Millionen Aktien zur Mehrzuteilung zur Verfügung sehen. Mit dem eingenommenen Geld sollen der Ausbau der Produktionsstätten, eine vorzeitige Ablösung von Darlehen in Höhe von 6,8 Millionen Dollar und generelle Geschäftstätigkeiten finanziert werden. Als Konsortialbanken treten der Meldung zufolge die UBS Investment Bank, Piper Jaffray, William Blair & Co. und A.G. Edwards auf.

In diesem Jahr waren mit den US-amerikanischen VeraSun und Aventine bereits zwei Biotreibstoffproduzenten an die Börse gebracht worden. Deren Kurse fielen jedoch nach dem IPO unter den Emissionspreis. Die Aktie von VeraSun hatte nach einem Tief im Oktober seither aber immerhin um rund 50 Prozent wieder zugelegt. Die Aktie der Aventine war Ende Juni in New York mit knapp unter 40 US-Dollar gestartet und pendelt seit Wochen um die 23 Dollar.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x