02.08.05 Erneuerbare Energie

2.8.2005: US-Gouverneure wollen Ausbau Erneuerbarer Energien in den Vereinigten Staaten forcieren

In einem offenen Brief haben die Gouverneure von sieben US-amerikanischen Bundesstaaten Pr?sident George W. Bush aufgefordert, die Energieversorgung der Vereinigten Staaten unter anderem durch den Ausbau der Erneuerbare Energien zusichern. Das meldet die Informationskampagne für Erneuerbare Energien. "Ihr Ausbau w?rde nicht nur gut bezahlte Jobs schaffen, sondern auch Billionen Dollar privater Einnahmen und Investitionen im Inland hervorrufen", schrieben die Gouverneure demnach an Bush. "Im Mittleren Westen bauen wir gegenw?rtig die Industrie um, damit wir die steigende Nachfrage aus dem Bereich der
Erneuerbarer Energien bedienen k?nnen. Wir investieren au?erdem stark in Biokraftstoffe, um neue Absatzm?rkte für unsere Bauern zu schaffen", so die Politiker weiter. Eine Unabh?ngigkeit von Erd?limporten innerhalb von zehn Jahren st?rke unter anderem die nationale Sicherheit, den Kampf gegen den Terrorismus, sowie die Industrie. Au?erdem k?nne im Rahmen einer nationalen Energieinitiative das Problem der globalen Erw?rmung angegangen werden.

Den Brief unterzeichneten die Gouverneure Jim Doyle (Wisconsin), Rod Blagojevich (Illinois), Bill Richardson (New Mexico), Christine Gregoire (Washington), Ted Kulongoski (Oregon), Janet Napolitano (Arizona) sowie Brian Schweitzer (Montana). Sie forderten insbesondere Steuererleichterungen für Erneuerbare-Energie-Projekte. In der vergangenen Woche hatte der US-Kongress einem Energiegesetz zugestimmt, das Konzernen der ?l-, Gas, Kohle- und Atomindustrie umfassende Steuererleichterungen gew?hrt. Die Erneuerbaren Energien waren mit Ausnahme der Solarenergie kaum ber?cksichtigt worden (lesen Sie hierzu den ECOreporter.de-Beitrag vom 2. August).

Bildhinweis: Windpark in Nordamerika / Quelle: Vestas
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x