28.02.05

28.2.2005: Meldung: Harpen AG: Jahresabschluss 2004

Dortmund, 28. Februar 2005

Jahresabschluss 2004: Gesch?ftsvolumen leicht ausgebaut - Deutliche Zuw?chse bei EBIT und Jahres?berschuss

Die Dortmunder Harpen AG hat im Gesch?ftsjahr 2004 den Konzern-Umsatz leicht ausgeweitet. Bei EBIT und Jahres?berschuss hat das Unternehmen vor allem durch den Wegfall planm??iger Firmenwert-Abschreibungen deutliche Zuw?chse erzielen k?nnen. Die Nettofinanzverschuldung wurde merklich reduziert.

Umsatz
Im Berichtsjahr erzielte Harpen Umsatzerl?se in H?he von 276,3 Mio. EUR. Das Gesch?ftsvolumen lag damit um 4,5 % ?ber dem des Vorjahres. Im Gesch?ftsfeld Energie verzeichnete das Unternehmen mit Umsatzerl?sen in H?he von 211,3 Mio. EUR einen Anstieg um 1,3 Mio. EUR. Im Immobiliengesch?ft lag der Umsatz infolge der planm??igen Ver?u?erung einer Projektentwicklung mit 65,1 Mio. EUR um 10,7 Mio. EUR ?ber dem Vorjahreswert von 54,4 Mio. EUR.

Ergebnis
Mit 124,1 Mio. EUR liegt das EBITDA leicht ?ber dem Wert des Jahres 2003 (122,9 Mio. EUR). Im Wesentlichen durch den Wegfall planm??iger Firmenwert-Abschreibungen und infolge niedrigerer au?erplanm??iger Abschreibungen ist das Konzern-EBIT mit 71,3 Mio. EUR um 14,5 Mio. EUR gegen?ber dem Vorjahreswert von 56,8 Mio. EUR angestiegen.

Der Jahres?berschuss des Konzerns liegt mit 32,3 Mio. EUR um 9,0 Mio. EUR ?ber dem Vorjahreswert. Bezogen auf den Jahresumsatz betr?gt die Umsatzrendite damit 11,7 % (Vorjahr: 8,8 %). Nach Berichtigung der Fremdanteile am Ergebnis (2,3 Mio. EUR) verbleibt ein Nettoergebnis von 30,0 Mio. EUR. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,94 EUR.

Cashflow
Der Cashflow des Harpen-Konzerns hat sich im Berichtsjahr von 69,6 Mio. EUR um 11,2 Mio. EUR auf 58,4 Mio. EUR vermindert. Der R?ckgang ist vor allem auf deutlich h?here Steuerbelastungen in H?he von 14,4 Mio. EUR (Vorjahr: 0,7 Mio. EUR) zur?ckzuf?hren.

Investitionen
Die Investitionst?tigkeit lag im Berichtsjahr mit einem Volumen von insgesamt 84,5 Mio. EUR unter dem hohen Vorjahreswert von 140,9 Mio. EUR, der wesentlich durch Investitionen in gr??ere Projekte der dezentralen Energieversorgung gekennzeichnet war. Mit 77,2 Mio. EUR betrafen die Investitionen im Gesch?ftsjahr 2004 vor allem das Gesch?ftsfeld Energie.

Finanzierungsbilanz
Die Investitionst?tigkeit wurde nahezu vollst?ndig aus der laufenden Gesch?ftst?tigkeit finanziert. Dar?ber hinaus konnten die Mittelzufl?sse aus Desinvestitionen u. a. auch zur Reduzierung der Nettofinanzverschuldung um rd. 35 Mio. EUR auf rd. 378 Mio. EUR beitragen.

Eigenkapitalquote
Die Eigenkapitalquote im Harpen-Konzern betrug zum 31.12.2004 33,3 % und lag damit ?ber dem Vorjahreswert von 28,8 %. Auch die Harpen AG hat mit 42,2 % (Vorjahr: 37,6 %) weiterhin eine sehr hohe Eigenkapitalquote vorzuweisen.

Mitarbeiter
Zum 31.12.2004 waren 659 Mitarbeiter im Harpen-Konzern besch?ftigt (Vorjahr: 681). Ausschlaggebend für den leichten R?ckgang gegen?ber dem Vorjahr waren im Wesentlichen Verk?ufe kleinerer Nahw?rmeanlagen sowie betriebliche Vorruhestandsregelungen. Die Anzahl der Auszubildenden wurde im abgelaufenen Gesch?ftsjahr abermals erh?ht. Zum Jahresende 2004 weist das Unternehmen insgesamt 18 Auszubildende auf.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x