28.02.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.2.2006: Phönix SonnenStrom AG vervielfacht den Gewinn - Aktie schwächelt

Die Sulzemooser Phönix SonnenStrom AG hat ihren Vor- und Nachsteuergewinn im Geschäftsjahr 2005 vervielfacht. Wie der Projektierer von Solarkraftwerken und Großhändler von Photovoltaikkomponenten auf Grundlage der vorläufigen Zahlen mitteilt, kletterte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 204 Prozent auf 7,6 Millionen Euro (2004: 2,5 Millionen Euro). Der Jahresüberschuss beläuft sich den Angaben zufolge auf 5 Millionen Euro (2004: 1,7 Millionen Euro) und hat sich mit einem Anstieg um 195 Prozent fast verdreifacht.
Der Umsatz der Phönix-Gruppe sei 2005 auf 111,1 Millionen Euro gestiegen, heißt es weiter. Das entspricht einem Plus von 65 Prozent (Vorjahr: 67,3 Millionen Euro). 34 Prozent der Umsätze im Berichtsjahr wurden im Segment Projekte erzielt, 66 Prozent im Segment Distribution, davon über 6 Millionen Euro im Ausland.

Der Jahresüberschuss entspreche einem Ergebnis pro Aktie (EPS) von 0,92 Euro, berichtet das Unternehmen. Im Vorjahr seien es 0,34 Euro je Aktie gewesen. Dabei habe sich die Anzahl der Aktien von 5.025.000 auf 5.525.000 erhöht. Die EBIT-Marge verbesserte sich den Angaben zufolge 2005 auf 6,9 Prozent - laut der Phönix SonnenStrom AG der beste Wert der Unternehmensgeschichte (2004: 3,7 Prozent). Der Jahresabschlusses 2005 sei erstmals unter Anwendung der International Financial Reporting Standards IFRS ermittelt worden, so das Sulzemooser Unternehmen.

Die Aktie der Phönix SonnenStrom reagierte negativ auf die Ergebnismeldung, die Anteile verloren im Frankfurter Handel bis zum Mittag 3,70 Prozent auf 26,05 Euro (12:17 Uhr). Dies obwohl die Prognosen der Analysten weitgehend übertroffen wurden.

Phönix SonnenStrom AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9

Bild: Solarpark Buttenwiesen der Phönix SonnenStrom AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x