27.03.03

28.3.2003: Sunways verharrt vor Gewinnschwelle

Der Konstanzer Solarzellenproduzent Sunways AG (WKN 733220) hat 2002 nicht wie vorgesehen die Gewinnschwelle erreicht. In seinem Jahresbericht kündigt das Unternehmen aber an, das in diesem Jahr nachholen zu wollen. Dem Vorstand zufolge lautet das Ziel, den Umsatz zweistellig zu steigern. Eine erste Belebung habe man bereits im letzten Quartal 2002 verzeichnet, so Sunways.

Das Unternehmen steigerte 2002 seinen Umsatz um 21 Prozent auf 25,8 Millionen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern EBIT steigerte sich aber nur von -3,3 auf -1,8 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie fiel mit -0,15 leicht besser aus als 2001 (-0,23 Euro). Der Bilanzverlust belief sich auf 1,4 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte der Fehlbetrag noch 2,1 Millionen Euro betragen.

Als Gründe für die leichten Zuwächse gab Sunways bei der Vorstellung des Geschäftsberichts unter anderem die Ausweitung der Kundenbasis auch im Ausland an. Das Unternehmen erziele mittlerweile 15 Prozent der Umsätze außerhalb Deutschlands (Vorjahr: zehn Prozent).

Zu einem besseren Ergebnis in diesem Jahr soll vor allem ein verstärkter Vertrieb der transparenten "Power Cell" beitragen. Bislang bestreitet das Unternehmen seinen Umsatz vor allem mit der lichtundurchlässigen "Plus Cell".

In Bezug auf das Verhältnis zu seinen Aktionären gelobte Sunways Besserung: "Am Kapitalmarkt wollen wir das Profil von Sunways als chancenreicher Wert im Bereich Erneuerbare Energien schärfen und unsere Kommunikation verbessern", heißt es im Vorwort zum Geschäftsbericht.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x