28.03.04 Erneuerbare Energie

28.3.2004: E.ON-Windreport 2004: Deutschland war 2003 wieder Windkraftweltmeister

Deutschland war 2003 erneut weltweit Spitzenreiter in der Windkraftnutzung. Das geht aus dem "Windreport 2004" hervor, den das E.ON-Tochterunternehmen E.ON Netz GmbH vorgelegt hat. Demnach speisten die in Deutschland errichteten Windturbinen im letzten Jahr 18,6 Terrawattstunden Strom (TWh) in die Netze ein. Allein im Versorgungsgebiet der E.ON AG seien 8,5 TWh erzeugt worden, hieß es. Die in Deutschland installierte Leistung belief sich den Angaben zufolge auf insgesamt rund 14.350 Megawatt (MW). Laut dem Verband der Netzbetreiber (VDN) seien im vergangenen Jahr 1,7 Milliarden Euro Einspeisevergütung an die Betreiber von Windkraftanlagen gezahlt worden.

Im Vergleich zum Jahr 2002 sei die installierte Windkraftkapazität in Deutschland um knapp 21 Prozent oder gut 2450 MW gewachsen, so E.ON weiter. Seit 2000 habe sich die potentielle Leistung um 137 Prozent erhöht. Deutschland verfügte laut der Meldung in 2003 über etwa ein Drittel der weltweit und etwa die Hälfte der in Europa installierten Windkraftkapazitäten. Der Anteil der Windkraft am Gesamtstromverbrauch sei auf rechnerisch knapp vier Prozent gestiegen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x