28.04.04

28.4.2004: Meldung: Einladung zur Hauptversammlung der Harpen AG

HARPEN AKTIENGESELLSCHAFT
Dortmund
Einladung zur Hauptversammlung

Unsere diesjährige Hauptversammlung findet statt
am Mittwoch, dem 9. Juni 2004, 10:00 Uhr,

in Halle 3 der Westfalenhallen, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund.

Dazu möchten wir die Aktionäre unseres Unternehmens herzlich einladen.


Tagesordnung
1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Harpen AG und des Konzernabschlusses zum 31.12.2003, des zusammengefassten Lageberichts der Harpen AG und des Konzerns, des Vorschlags für die Verwendung des Bilanzgewinns sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2003


2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2003


Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzgewinn in Höhe von 16.588.000 € zur Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,52 € je Stückaktie zu verwenden.


3.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2003


Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands im Geschäftsjahr 2003 Entlastung für diesen Zeitraum zu erteilen.


4.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2003


Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats im Geschäftsjahr 2003 Entlastung für diesen Zeitraum zu erteilen.


5.

Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern


Der Aufsichtsrat setzt sich nach den Vorschriften des § 76 Abs. 1 BetrVG 1952 i. V. mit § 96 AktG zusammen. Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden. Die Amtszeit des amtierenden Aufsichtsrats endet mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2004 beschließt.


Herr Dr. Gert Maichel hat sein Mandat als Aufsichtsratsvorsitzender sowie als Mitglied des Aufsichtsrats und Herr Jan Zilius sein Mandat als Mitglied des Aufsichtsrats mit Wirkung vom 18.08.2003 niedergelegt. Durch Beschluss des Amtsgerichts Dortmund vom 21.08.2003 sind Herr Berthold Bonekamp sowie Herr Antonius Voß zu Mitgliedern des Aufsichtsrats bestellt worden. Herr Bonekamp hat sein Mandat im Hinblick auf die Übernahme neuer Aufgaben im RWE-Konzern mit Ablauf der diesjährigen Hauptversammlung niedergelegt.


Der Aufsichtsrat schlägt vor, für die restliche Amtsdauer der ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieder folgende Persönlichkeiten in den Aufsichtsrat der Gesellschaft zu wählen bzw. in ihrem Amt zu bestätigen:



1.

Dr. Gert Maichel, Mitglied des Vorstands der RWE AG


a)

RAG AG, Essen


RWE Dea AG, Vorsitzender, Hamburg


RWE Energy AG, Dortmund


RWE Gas AG, Vorsitzender, Dortmund


TÜV Rheinland Holding AG, Köln
b)

RWE Innogy Holdings plc, Chairman, Swindon


RWE Trading GmbH, Vorsitzender, Essen


2.

Antonius Voß, Mitglied des Vorstands der RWE Power AG


a)

KGG Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH, Gundremmingen, bis 22.09.2003


RADAG Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern AG, Freiburg i. B.


Schluchseewerk AG, Freiburg
b)

Aarewerke AG, Koblenz (Schweiz), Verwaltungsrat


FINELECTRA AG Finanzgesellschaft für Elektrizitätsbeteiligungen AG, Hausen b. Brugg (Schweiz), Vizepräsident des Verwaltungsrates


GfS Gesellschaft für Simulatorschulung mbH, Essen, Verwaltungsrat bis 30.09.2003


GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH, Essen


GSG Wohnungsbau Braunkohle GmbH, Köln, seit 01.09.2003


KSG Kraftwerks-Simulator-Gesellschaft mbH, Essen, Verwaltungsrat bis 30.09.2003


Rheinische Baustoffwerke GmbH, Bergheim, Beirat seit 01.09.2003


RV Rheinbraun Handel und Dienstleistungen GmbH, Köln, Beirat seit 01.09.2003


RWE Rhenas Versicherung-Vermittlung GmbH, Essen, Verwaltungsbeirat


RWE Systems Immobilien GmbH & Co. KG, Essen, Beirat (aufgelöst zum 31.03.2003)


SECURUM AG, Zug (Schweiz), Vizepräsident des Verwaltungsrates


SEO Société Electrique de l´Our S.A., Luxembourg, Verwaltungsrat


Unterstützungseinrichtung "RWE Rheinbraun" GmbH (vormals Unterstützungseinrichtung Rheinbraun Gesellschaft mit beschränkter Haftung), Köln, Verwaltungsrat seit 01.09.2003


URENCO Limited, Marlow Bucks (England), Board of Directors Audit Commitee


WBG Wohnungsbaugesellschaft für das Rheinische Braunkohlenrevier Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Köln, Verwaltungsrat seit 01.09.2003
____________

* a) Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten
b) Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien


6.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2004


Der Aufsichtsrat schlägt vor, die BDO Deutsche Warentreuhand Aktiengesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2004 zu wählen.


Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am Mittwoch, dem 02.06.2004, bei der Gesellschaft, einem deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank oder bei einer der nachstehend aufgeführten Stellen hinterlegen und bis zum Schluss der Hauptversammlung dort belassen:


BHF - BANK Aktiengesellschaft (Zentraleinlösungsstelle)


Commerzbank AG


Deutsche Bank AG


Dresdner Bank AG


Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA


Sparkasse Dortmund


WestLB AG

Die Hinterlegung ist auch in der Weise zulässig, dass die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für diese bei einem Kreditinstitut bis zum Schluss der Hauptversammlung gesperrt gehalten werden.

Im Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder einer Wertpapiersammelbank ist die von diesen hierüber auszustellende Bescheinigung spätestens am 03.06.2004 bei der Gesellschaft einzureichen.

Den zur Teilnahme berechtigten Personen werden Eintritts- und Stimmkarten erteilt.

Das Stimmrecht kann in der Hauptversammlung durch einen Bevollmächtigten, auch durch eine Vereinigung von Aktionären, ausgeübt werden.

Wir bieten unseren Aktionären auch in diesem Jahr wieder an, sich durch einen von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter bei den Abstimmungen vertreten zu lassen. Diesem Stimmrechtsvertreter müssen dazu schriftlich eine Vollmacht und Weisungen für die Ausübung des Stimmrechts erteilt werden. Der Stimmrechtsvertreter ist verpflichtet, weisungsgemäß abzustimmen. Aktionäre, die nicht an der Hauptversammlung teilnehmen und von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, können vor der Hauptversammlung Formulare zur Erteilung von Vollmachten und Stimmrechtsweisungen bei der Gesellschaft unter den nachstehend genannten Adressen anfordern. Schriftliche Vollmachten und Weisungen müssen spätestens am 08.06.2004 bei der Gesellschaft unter der nachstehenden postalischen Anschrift eingegangen sein.

Auch im Fall einer Bevollmächtigung ist eine fristgerechte Hinterlegung der Aktien nach den vorstehenden Bestimmungen erforderlich.

Gegenanträge sind gemäß § 126 Abs. 1 AktG postalisch an die Harpen AG, Bereich Recht, Voßkuhle 38, 44141 Dortmund, oder per E-Mail an info@harpen.de zu richten.


Dortmund, im April 2004

Der Vorstand
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x