28.04.05

28.4.2005: dena-Netzstudie: Internationale Konferenz zur Netzintegration der Windenergie in Berlin

Fragen zur Entwicklung und Bedeutung der Windenergie werden am 10. Mai 2005 in Berlin auf einer internationalen Konferenz der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) diskutiert. Auf der Tagesordnung: Bleibt unsere Energieversorgung auch mit viel Windenergie sicher und bezahlbar? M?ssen wir das Stromnetz erweitern? Welchen Beitrag zur Stromversorgung leistet die Windenergie in Zukunft? Wie kann sie in eine nachhaltige Stromversorgung einbezogen werden?

Die Konferenz hat zwei inhaltliche Schwerpunkte: Zun?chst werden die Autoren der Studie "Energiewirtschaftliche Planung für die Netzintegration von Windenergie in Deutschland an Land und Offshore bis zum Jahr 2020" (Dena-Netzstudie) die Ergebnisse vorstellen. Die aus der Studie resultierenden Herausforderung und L?sungen werden im Anschluss in Fachvortr?gen von Experten dargestellt. Eine Podiumsdiskussion zum weiteren Handlungsbedarf mit Vertretern der Netzbetreiber, der Windbranche, der Anlagenhersteller, der Elektrizit?tswirtschaft und der Deutschen Energie-Agentur beendet die Konferenz.

Die Konferenz wird simultan ins Englische ?bersetzt und richtet sich ausdr?cklich auch an ein internationales Publikum. Weitere Informationen zum Programm und zur Konferenzanmeldung unter: _www.dena.de/Netzstudie_ oder _www.dena.de/gridstudy_

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) mit Sitz in Berlin ist das Kompetenzzentrum in Sachen Energieeffizienz. Sie entwickelt, initiiert und koordiniert Projekte, Programme und Kampagnen, die die Energieeffizienz in Deutschland vorantreiben. Ziel ist es, Energie rationell und umweltschonend zu verwenden, die Nutzung regenerativer Energiequellen auszubauen sowie innovative Technologien und Dienstleistungen zu forcieren.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x