28.05.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.5.2003: Geldregen für Solarworld - 18 Cent Dividende für die Aktionäre

Eigenen Angaben zufolge hat die SolarWorld AG nach der Genehmigung von Fördermitteln in Höhe von bis zu 73 Millionen Euro durch die EU im Frühjahr 2003 nun mit Kreditinstituten unter Führung der IKB Deutsche Industriebank AG (IKB) Kreditvereinbarungen in Höhe von rund 50 Millionen Euro unterzeichnet. Flankiert würden die Verträge von einer Bürgschaft des Bundes und des Landes Sachsen in Höhe von 80 Prozent. Das Finanzvolumen werde den Produktionsaufbau der SolarWorld- Tochtergesellschaften Deutsche Cell GmbH und Solar Factory GmbH in Freiberg/Sachsen zugute kommen.

Wie das Unternehmens mitteilt, hat die Deutsche Solar AG, eine 100prozentige Tochter der SolarWorld AG, mit der Europäischen Investment Bank (EIB), Luxemburg, eine Vereinbarung zur Refinanzierung geschlossen. Diese ermögliche den Hausbanken der SolarWorld AG, sich zu vorteilhaften Konditionen bei der EIB zu refinanzieren, was sich für den Konzern positiv in der Zinsrechnung niederschlagen werde.

Die SolarWorld AG gab ferner bekannt, dass am Dienstag die Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,18 Euro je Stückaktie beschlossen hat. Die Gesellschaft hatte für das Geschäftsjahr 2002 einen Nettogewinn von rund 2,02 Millionen Euro verzeichnet. Dem Bonner Unternehmen zufolge wurde gestern ein Antrag zur Aufnahme in den Prime Standard bei der Frankfurter Wertpapierbörse gestellt.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x