28.05.03

28.5.2003: Schwarz auf Weiß: Planus ist pleite

Die Planus AG, Leuchtdioden-Lichttechnik-Hersteller aus dem badischen Bietigheim hat Insolvenz angemeldet. Das berichtet Günter Epple, Vorstand des börsennotierten Unternehmens, in einem Schreiben an die Aktionäre. Noch zu Beginn des Jahres hatte Epple schwarze Zahlen bei Planus angekündigt. Die Auftragslage sei derzeit sehr gut, hieß es. Man beabsichtige sogar wieder neue Mitarbeiter einzustellen.

In seiner Mitteilung schildert Epple nun die Bemühungen um ein neues Geschäftsmodell : In Kooperation mit der Schirgiswalder Vermögensverwaltungs AG (SVV AG) aus Ostsachsen wollten die Bietigheimer eine LED-Lichttechnikproduktion in Ostdeutschland aufbauen. SVV hatte über die Börse ein Aktienpaket an Planus erworben. Den Neustart sollten staatliche Fördermittel erleichtern, um deren Beschaffung sich laut Epple die sächsischen Partner kümmern wollten. Das neue Geschäftsmodell sei inzwischen von zwei Banken abgelehnt worden, erklärt der Planus-Vorstand. Aus eigener Kraft könne sein Unternehmen das Ruder nicht mehr herumreißen.

Die Rolle der SVV AG im Zusammenbruch der Planus bleibt unklar. Günter Epple verdächtigt die ehemaligen Partner, es nur auf die attraktive Immobilie seiner Firma auf den Seychellen abgesehen zu haben. Über deren Verwertung werde nun allerdings der Insolvenzverwalter entscheiden, so Epple.

Planus AG: ISIN DE0006929508 / WKN 692950
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x