28.05.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.5.2004: Phönix SonnenStrom AG: Umsatz- und Gewinnsprung im ersten Quartal 2004 - Verlust von 1,5 Millionen Euro 2003

Die Phönix SonnenStrom AG hat 2003 einen Verlust von 1,5 Millionen Euro erwirtschaftet und im ersten Quartal 2004 bei Umsatz und Gewinn stark zugelegt. Wie das Photovoltaikunternehmen mit Sitz im bayerischen Sulzemoos mitteilt, stieg der Umsatz von Januar bis März 2004 auf 12,3 Millionen Euro. Er sei damit sieben Mal so hoch, wie im Vorjahreszeitraum, so Phönix. Der Quartalsgewinn beträgt den Angaben zufolge rund 327.000 Euro, das sei deutlich mehr als erwartet. Für die Phönix SonnenStrom AG sei das erste Quartal 2004 das Beste seit Bestehen des Unternehmens, hieß es weiter. Der Auftragseingang betrug laut der Meldung in diesem Zeitraum 23,4 Millionen Euro gegenüber 2,2 Millionen Euro in 2003. Im April lagen die Auftragseingänge um mehr als das zehnfache über denen des Vorjahrs. Die Auftragsbücher sind bis zum Jahresende voll.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 sei der Umsatz auf 23,5 Millionen Euro gestiegen, berichtet das Unternehmen, das sei ein Plus von 12,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Auslandsgeschäft habe daran einen Anteil von neun Prozent. Allerdings mussten die bayerischen Solarunternehmer im Vorjahr nochmals einen Verlust von rund 1,5 Millionen Euro hinnehmen, 228.000 Euro weniger als im Vorjahr.

Nach einer positiven Entwicklung in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2003, sei die zweite Jahreshälfte dem Branchentrend entsprechend schwach verlaufen, berichtet das Unternehmen. Langwierige politische Diskussionen um die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und die Aussicht auf verbesserte Rahmenbedingungen ab 2004 hätten zu einem erheblichen Nachfragerückgang in der zweiten Jahreshälfte geführt. Dies sei üblicherweise in der Photovoltaikbranche die umsatzstärkste Zeit. Nachdem verlässliche Rahmenbedingungen durch das sogenannte "PV-Vorschaltgesetz" Ende November im Bundestag verabschiedet wurden, habe die Investitionszurückhaltung nachgelassen, die Auftragseingänge hätten bei der Phönix SonnenStrom AG bereits im Dezember 2003 Spitzenwerte erreicht.

Für das laufende Geschäftsjahr hat sich Andreas Hänel, Vorsitzender des Vorstands der Phönix Sonnenstrom AG, ehrgeizige Ziele gesetzt: Der Umsatz soll sich gegenüber 2003 verdoppeln. "Besonders die Geschäftsbereiche Nationales Geschäft und Großanlagenbau sollen in diesem Jahr kräftig wachsen", so Hänel. Im nationalen und internationalen Vertrieb sowie in der Logistik wolle Phönix neue Arbeitsplätze schaffen.

Phönix SonnenStrom AG: WKN 530960
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x